Protestaktion gegen A100-Ausbau (Berlin)

Liebe Aktive gegen den A100-Ausbau,

die Transparente sind fertig, Pflanzen organisiert…. nun brauchen wir nur noch Dich, um am Sonntag 14.10.2018 um 15:00 Uhr gemeinsam die Kreuzung am S-Bahnhof Treptower Park aus Protest gegen den A100-Ausbau zu blockieren und in eine grüne Oase zu verwandeln.

Hier alle Angaben zur Protestaktion „Kein Weiterbau der Autobahn durch Treptow, Friedrichshain & Lichtenberg!“

Treffpunkt

Kreuzung Elsenstraße / Puschkinallee vor dem Holländer-Pflazencenter.

Zeit

15:00 Uhr

Wartet auf dem Fußweg, bis die rote Posaune ertönt.
Wir blockieren dann ca. eine Stunde lang die Kreuzung und verwandeln sie in eine grüne Oase.
Mehr Infos: https://www.a100stoppen.de/blockade-kreuzung-treptow-14-10-2018/

Die Blockade als Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/313128822568970/

Bitte ladet eure Freunde auch dort dazu ein oder leitet diese E-Mail an sie weiter.

Der Flyer zur Aktion, bitte ausdrucken und verteilen: https://www.a100stoppen.de/pdf/aktion-a100-stoppen-treptow-2018.pdf

Bringt gerne eure eigenen Pflanzen oder Transparente mit. Wir haben für die ersten von euch Baum-Transparente gebastelt und für alle A100-stoppen-Plakate dabei.

Übrigens: Die Kreuzung wird während der Blockade vom Autoverkehr gesperrt und der Aufenthalt während der Protestaktion ist sicher. Ihr könnt also die ganze Familie mitbringen.

Viele Grüße und bis Sonntag

Tobias Trommer für das Aktionsbündnis A100 stoppen!
c/o Jugendclub E-LOK
Laskerstr. 6-8, 10245 Berlin
http://www.A100stoppen.de/
E-Mail aktion@a100stoppen.de
Facebook http://www.facebook.com/A100stoppen
Twitter http://twitter.com/a100stoppen

Spenden: http://www.a100stoppen.de/spenden-a100-stoppen/

BUND-A100-News

28-Meter-Riss in der Elsenbrücke:

Einer der größten Schäden seiner Art Geschah es am Tag? Oder in der Nacht? Irgendwann im Juli oder August ist es passiert. Der Beton der Elsenbrücke, der stark befahrenen Verbindung zwischen Treptow und Friedrichshain, platzte auf. Bald erreichte die Lücke eine Größe, die Fachleute später in Erstaunen versetzte. Als der Riss schließlich durch einen glücklichen Zufall entdeckt wurde, war er rund 28 Meter lang.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/28-meter-riss-in-der-elsenbruecke-einer-der-groessten-schaeden-seiner-art-31404292

Gravierende Schäden:

Der Elsenbrücke droht der Abriss Reparatur oder Abriss und Neubau? Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) hält den Zustand der Elsenbrücke für „dramatisch“ und das Bauwerk für nicht reparabel. Dabei ist die Elsenbrücke erst vor neun Jahren umfassend saniert worden.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/gravierende-schaeden-der-elsenbruecke-droht-der-abriss-31225916

Sperrung der Elsenbrücke: Bürgermeister Igel fordert schnellen Weiterbau der A100

Eigentlich hat sich die rot-rot-grüne Koalition vorgenommen, auf eines der großen verkehrspolitischen Reizthemen der Stadt den Deckel zu legen. Für den Weiterbau der A100 von Treptow nach Friedrichshain und Lichtenberg soll es bis 2021 keine weiteren Planungen geben und erst recht keine Investitionen.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/sperrung-der-elsenbruecke-buergermeister-igel-fordert-schnellen-weiterbau-der-a100-31231944