Antrag an den 6. Parteitag der PDS, dritte Tagung

Stelle des ökologiepolitische/n Sprechers(in) der PDS

Antragssteller: Ökologische Plattform bei der PDS

Antrag:

Der Parteitag möge beschließen:

Die seit Oktober 1998 unbesetzte Stelle des ökologiepolitische/n Sprechers(in) der PDS in der PDS-Bundeszentrale in Berlin ist mit Wirkung vom 1. Juni 2000 wieder zu besetzen. Die Aufgabe des/r Sprechers(in) wird es vor allen Dingen sein, den aktiven Kontakt zu Umweltengagierten und Umweltverbänden aufzubauen. Er hat die ökologiepolitische Arbeit in der PDS zentral mit aufzubauen und zu betreuen. Zu den Fraktionen der PDS unterhält er Arbeitskontakt, aber übernimmt keine Aufgaben, die dort selbst betreut werden können. Die Sprecherin bzw. der Sprecher ist auch für die ökologiepolitische Öffentlichkeitsarbeit der PDS verantwortlich und kann die Unterstützung des Parteivorstandes und der Arbeitsstrukturen des Karl-Liebknecht-Hauses dafür einfordern.

Begründung:

Im Vorstandsbereich der PDS ist ökologisch-oganisatorische Arbeit inzwischen komplett abgewickelt. Kontakte zu Umweltverbände existieren nicht. Im Grunde muß vom Nullpunkt die organisatorische Arbeit aufgebaut werden.

Seite drucken Drucken