Es geht um eine faire und nachhaltige Landwirtschaftspolitik

… und deshalb bin ich dabei“,

kommentiert die agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE Dr. Kirsten Tackmann ihre Teilnahme an der Demonstration „Wir haben es satt“ am 19. Januar in Berlin.
Tackmann weiter:

 „Gutes Essen geht nur mit guter Landwirtschaft. Das heißt faire Preise, gute Arbeit und Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen. Die exportorientierte Agrarpolitik der Bundesregierung passt nicht dazu. Wer für einen sozial und ökologisch blinden Weltmarkt produziert, muss vor allem billig und massenhaft produzieren. Auf Kosten der Beschäftigten, der Tiere und des Ackers.

 Ich habe Niedriglöhne und Selbstausbeutung in der Landwirtschaft und den Verlust an Vielfalt auf und neben dem Acker satt.

 Eine andere Landwirtschaft ist möglich – wenn sie den Versorgungsauftrag mit Lebensmitteln und Energie für die Regionen zurückgewinnt, regionale Kreisläufe schließt und Agrarförderung an Arbeitsplätze und ökologische Leistungen gebunden wird. Und sich nichtlandwirtschaftliches Kapital vom Acker und aus dem Stall machen muss.“

Berlin, 17.01.2013

Büro Dr. Kirsten Tackmann (MdB)
Sprecherin für Agrarpolitik
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Tel: 030 – 227 74307
Fax: 030 – 227 76308
mail: kirsten.tackmann.ma03@bundestag.de
Homepage: www.kirsten-tackmann.de

Fußnoten   [ + ]

1. http://kirsten-tackmann.de/
2. https://www.volksbegehren-massentierhaltung.de/
Seite drucken Drucken