Petition gegen die Privatisierung der Wasserversorgung

Liebe Freundinnen und Freunde,

die EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrecht freigeben. Monitor hat darüber am 13.12.2012 eine Sendung ausgestrahlt: Geheimoperation Wasser: Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will.

Wenn ihr wie ich gegen diese Privatisierung seid, dann unterschreibt bitte jetzt!
Bis Mitte Januar müssen 300.000 Unterschriften und bis Sept. 1 Mio. Unterschriften eingesammelt sein, um das Vorhaben zu stoppen.

Ziel der Rechtsvorschrift ist es, dass die EU-Zuständigen den Markt für eine Privatisierung der Wasserrechte öffnen. Portugal wurde bereits dazu gezwungen und muss jetzt den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland wird es nicht anders gehen. Privatisierung bedeutet, die öffentliche Hand kontrolliert nichts mehr, wir hängen von Konzernen wie Veolia ab, der Wasserpreis kann zukünftig vom Börsenkurs abhängen, Wasser könnte ein Exportschlager werden, die Qualität wird nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt. Bis Mitte Januar werden 1.000.000 Stimmen benötigt, damit die EU sich hierzu erklären muss.

Ercan Ayboga
17.1.2013



Seite drucken Drucken