Dranbleiben!

Liebe MitstreiterInnen,

letzte Woche Donnerstag verkündete der EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg:

„Wir fordern die Mitgliedsstaaten dazu auf, in den nächsten zwei Jahren auf den Einsatz dieser Pestizide bei der Behandlung von Saatgut zu verzichten, deren Pflanzen Bienen anziehen, also Sonnenblumen, Mais, Raps und Baumwolle.“

Das hört sich gut an, ist aber zu wenig und wird nicht schnell genug umgesetzt. Am 25. Februar entscheiden die EU-Ländern final über das geplante Pestizid-Moratorium für die Gruppe der sogenannten Neonikotinoide.

Daher ist es jetzt besonders wichtig, dass wir am Thema dran bleiben – bitte leiten Sie diese Information unbedingt an Freunde und Bekannte weiter.

Vielen Dank nochmal, dass Sie so zahlreich bei der Twitter-Übergabe an die EU-Kommission mitgemacht haben. Hier sehen Sie einen Eindruck des Europaweiten Twitter-Protests mit tausenden Tweets.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Manfred Hederer,

Vorsitzender DBIB, Deutscher Berufs- und Erwerbsimker Bund e.V.

Seite drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar