Foto: Martin Kraft - Eigenes Werk via Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

„Erfreulich wird es nicht“

Foto: Martin Kraft - Eigenes Werk via Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Foto: Martin Kraft – Eigenes Werk via Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

…  lautet der Titel eines Interviews, das Peter Carstens vom Magazin GEO mit mit dem Sozialpsychologen Harald Welzer, Mitherausgeber des Buches „Zwei Grad mehr in Deutschland“ geführt hat.

Thema

Mehr Hitzetage, Stürme, Regenfälle:
Wie gut ist Deutschland auf die Folgen der Erderwärmung vorbereitet?
Und wie können wir den Klimawandel noch abmildern?

Eine der Antworten lautet:

„Klimawandel ist aus meiner Sicht nur ein Symptom im Rahmen eines ganzen Syndroms von Zukunftsproblemen, mit denen wir zu tun haben werden: Verlust von Biodiversität, Überfischung, Vermüllung von Land und Meer, Landverlust, und so weiter. Alle diese bislang ungelösten Probleme haben ihre Ursache in einem extensiven Material- und Energieverbrauch. Und der ist gekoppelt an unseren Lebensstil und unser Konsumverhalten.“

weiter lesen

Seite drucken Drucken

Schreibe einen Kommentar