Beiträge zur Umweltpolitik – Heft 7

Die Agro-Gentechnik –
zur Zukunft der gentechnikfreien Land- und Lebensmittelwirtschaft

DeckblattRedaktionsschluss: Juni 2013
überarbeitete Neuauflage von Heft 2005/1
Autoren: Christian Rehmer, Anneka Cooke
105 Seiten

Die beiden Autor_innen Anneka Cooke und Christian Rehmer beschreiben die Chancen und Risiken transgener Pflanzen und Tiere. Die agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE, Dr. Kirsten Tackmann, betont in ihrem Vorwort: „Für die einen ist die Agro-Gentechnik eine Wunderwaffe gegen Hunger oder Klimawandel, für die anderen ist sie Teufelszeug. Beide Lager werfen sich gegenseitig vor, unseriös zu sein. Maschinenstürmer seien die einen und gekaufte Lobbyisten die anderen.“ Daher freue sie sich, dass die Ökologische Plattform in ihrer Schriftenreihe „Beiträge zur Umweltpolitik“ diese neue Gentechnik-Broschüre heraus bringe.

Mit der vorliegenden aktuellen Broschüre bieten die beiden Autor_innen in dreißig Kapiteln einen umfassenden Überblick über etliche Fragen, die in Verbindung mit der Agro-Gentechnik häufig gestellt werden, wobei es vor allem um die Pflanzen geht: Sie klären darüber auf, was transgene Pflanzen von anderen Pflanzen unterscheidet. Sie informieren über die rechtlichen Grundlagen und volkswirtschaftliche Kosten. Die einzelnen Kapitel sind als Fragen konzipiert und so aufgebaut, dass sie unabhängig voneinander gelesen und als Nachschlagewerk genutzt werden können.

Christian Rehmer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Dr. Kirsten Tackmann und Anneka Cooke Studentin der Geoökologie an der Universität Potsdam. Beide sind in der Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt der Brandenburger Linkspartei aktiv.

Download (klick öffnet pdf-Datei)

 Inhaltsverzeichnis

Kap.Inhalt Seite
Vorwort zur 1. Auflage7
Vorwort zur 2. Auflage9
1.Was ist Gentechnik?11
1.1.Biotechnologie ist mehr als Agro-Gentechnik12
2.Was ist der Unterschied zwischen Grüner und Roter Gentechnik?13
3.Ist die Agro-Gentechnik natürlich?15
3.1.Das Risiko steigt15
4.Mit welchen Zielen werden Pflanzen gentechnisch verändert?17
4.1.Resistent gegen Schädlinge oder gegen Chemie17
4.2.Phytosanierung18
5.Wo werden transgene Pflanzen angebaut?19
5.1.Gentechnikkritisches Europa19
6.Welche Gentech-Pflanzen werden angebaut?21
7.Wie ist die Anbausituation in Deutschland?23
7.1.In Deutschland kein Gentech-Anbau23
8.Wie ist der rechtliche Rahmen der Agro-Gentechnik?25
8.1.EU-Freisetzungs-Richtlinie (2001/18)25
8.2.Verordnung (VO) über Gv-Lebens- und Futtermittel (1829/2003)25
8.3.Gentechnikgesetz (national)26
9.Wer haftet, wenn etwas schiefgeht?27
9.1.Gesamtschuldnerische und verschuldensunabhängige Haftung27
10.Was bedeutet Koexistenz?29
10.1.Koexistenz ist ein Märchen29
10.2.Sicherheitsabstände sind nicht alles30
11.Wie funktioniert das EU-Zulassungsverfahren?31
11.1.EU-Behörde in der Kritik31
11.2.Zulassungen in der EU32
12.Wer profitiert von der Agro-Gentechnik?33
12.1.Gentechnik und Biopatente33
12.2.Auch Kleinba(ä)uer(inne)n können profitieren34
13.Welche Risiken gibt es für die Umwelt?35
13.1.Alles sicher?35
13.2.Nicht-Ziel-Organismen35
13.3.Superunkräuter und resistente Schädlinge36
13.4.Öffentliche Forschung für private Interessen37
14.Was bringt die Gentechnik den Verbraucher(inne)n?38
14.1.Ein goldener Reis38
14.2.Der Verbraucher als Laborratte39
14.3.Weltweite Lebensmittelskandale39
14.4.Monitoring notwendig40
15.Ist in meinem Essen Gentechnik drin?41
15.1.Entscheidungsfreiheit41
15.2.Kennzeichnungsschwellenwert42
15.3.Bio ohne Gentechnik42
16.Spart Gentechnik Pflanzenschutzmittel ein?44
16.1.Resistente Unkräuter44
16.2.Pest Replacement45
17.Löst die Agro-Gentechnk das Welthungerproblem?46
17.1.Der Beitrag der Agro-Gentechnik46
17.2.Zugang zu Saatgut47
18.Welche sozialen Folgen hat die Agro-Gentechnik?48
18.1.Ist der Ruf erst ruiniert48
19.Was bringt die Agro-Gentechnik den Landwirt(inn)en?50
19.1.Vorteile werden zu Nachteilen50
19.2.Mehr Ertrag durch Gentech-Baumwolle?51
20.Welche volkswirtschaftlichen Kosten verursacht die Agro-Gentechnik?52
20.1.Schutz vor Kontaminationen ist teuer52
20.2.Schadensbericht Gentechnik52
20.3.Analyse ist teuer53
20.4.Wenige profitieren – alle bezahlen54
21.Welche Risiken gibt es für die Imkerei?55
21.1.Ein Urteil und seine Folgen55
21.2.EU-Honigrichtlinie56
22.Gibt es Gentech-Bäume?57
22.1.Langlebige Risikobäume57
22.2.Die Gentech-Pappel als Zeitbombe?58
22.3.Transgene Apfelbäumchen58
23.Welche Gentech-Tiere gibt es?59
23.1.Schnellwachsender Gentech-Lachs59
23.2.Gentech-Mücken zur Dengue-Bekämpfung60
23.3.Gentech-Tiere bald in der EU?60
24.Was sind Biopatente?61
24.1.Was wird patentiert?61
24.2.Bio-Patente ohne Gentechnik61
24.3.Bundestag und Europaparlament gegen Biopatente62
24.4.Keine Patente auf Leben62
25.Welche Alternativen zur gentechnikbasierten Landwirtschaft gibt es?64
25.1.Zuchtmethoden64
25.2.Große Schrauben drehen64
25.3.Kleinvieh macht auch Mist65
26.Wie sieht der Protest gegen die Agro-Gentechnik aus?66
26.1.Gentech-Felder besetzen oder befreien66
26.2.Gentechnikfreie Regionen und Kommunen67
26.3.Bekehrte Gentechnikkritiker(innen)67
27.Was sind gentechnikfreie Regionen?68
27.1.Wir arbeiten ohne Gentechnik68
27.2.Kommunen und Kirchenland68
27.3.Gentechnikfreie Bundesländer und EU-Netzwerk69
28.Was sagt DIE LINKE zur Agro-Gentechnik?70
28.1.LINKE Gentechnikfreund(inn)e(n)70
28.2.Anmerkung der LINKEN Autor(inn)en71
29.Was sagen die anderen Parteien zur Agro-Gentechnik?72
29.1.FDP72
29.2.CDU/CSU72
29.3.SPD72
29.4.Grüne73
30.Was erwartet uns in den kommenden Jahren?74
30.1.Pflanzenzucht74
30.2.Anbauzulassungen75
30.3.Freihandelsabkommen75
30.4.Klimaschutz76
30.5.Do-It-Yourself-Biotechnologie76
Literatur78
Quellen78
Internetlinks80
Weitere Informationen85
Abkürzungsverzeichnis87
Allgemeine Abkürzungen87
Fachliche Abkürzungen87
Glossar90
Autor(inn)en99
Übersicht über „Beiträge zur Umweltpolitik“100
Zielstellung der Beiträge100
Bisher erschienen100
Seite drucken Drucken