Informations- und Gesprächsveranstaltung mit Aminatou Haidar

Einladung

Aminatou_Haidar

Termin:

Mittwoch, 30. Oktober 2013;  18 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr)

Ort:

Bremische Landesvertretung
Hiroshimastraße 24, 10785 Berlin – Mitte

Am 30. Oktober wird Aminatou Haidar in der Bremischen Landesvertretung über die Menschenrechtslage in den seit 1975 von Marokko völkerrechtswidrig besetzten Teilen der Westsahara reden und gerne mit Ihnen sprechen.

Sowohl der Europäische Auswärtige Dienst als auch die Europäische Kommission haben sich klar und deutlich zur Beobachtung der Menschenrechtslage in Marokko und der Westsahara positioniert: Sie sind nicht sonderlich interessiert daran!

Ähnlich sieht es der Weltsicherheitsrat: Auch er hat es im April diesen Jahres erneut versäumt, die im Gebiet eingesetzte UN – Mission (Mission der Vereinten Nationen für ein Referendum in der Westsahara (MINURSO) mit Menschenrechtsbeobachtungs- und Berichtserstattungsmandat auszustatten. So sind die Saharauis bei der Beobachtung und Dokumentation der Menschenrechtsverletzungen durch das marokkanische Besatzungsregime weitestgehend auf sich gestellt. Sie haben eigene Organisationen und Strukturen hierfür geschaffen. Eine bedeutende saharauische Menschenrechtsorganisation in den besetzten Teilen der Westsahara ist das Collectif des Défenseurs Saharaoui de Droit de l’homme (CODESA), deren Präsidentin Aminatou Haidar ist.

Wegen ihres Widerstands gegen die Unterdrückung der Saharauis ist Aminatou Haidar immer wieder Opfer massiver Repressionen durch den marokkanischen Staat geworden. Mehrfach wurde sie festgenommen und erlitt körperliche Gewalt durch die marokkanische Staatsgewalt. Auch aktuell ist sie weiterhin Bedrohungen ausgesetzt. Am 28. Oktober wird diese tapfere Frau vom Bremer Senat mit dem 13. Bremer Solidaritätspreis für Ihr Engagement im gewaltfreien Kampf für die Rechte der Saharauis in der besetzten Westsahara geehrt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.freie-westsahara.eu

Um sofortige Anmeldung per Mail kontakt@freie-westsahara.eu wird gebeten!

Seite drucken Drucken