Kazaguruma-Demo

vom Brandenburger Tor bis zur japanischen Botschaft

AM 8. MÄRZ 2014 (Samstag)
START: 13:00 UHR

Zum 3. Jahrestag der FUKUSHIMA-Katastrophe wollen Sayonara Nukes Berlin und Anti Atom Berlin gemeinsam mit Euch gegen Atomkraft demonstrieren. Kommt zahlreich zu unserer Demo und bringt ein KAZAGURUMA („Windrad“ auf Japanisch) mit. Bastelt Euch selbst eins, wir verteilen auch welche auf der Demo.

Warum „Kazaguruma“?

Das Windrad symbolisiert die Energiewende.

Wir wollen keine gefährlichen Energiequellen mehr. Wir wollen keine Angst mehr haben, dass gesundheitsschädigende Partikel unsere Atemluft dauerhaft belasten. Wir wollen unsere zukünftige Energie selbst bestimmen und dies öffentlich zeigen. Unser Windrad dreht sich fröhlich und unermüdlich. Kommt starker Gegenwind, dreht es sich sogar noch schneller. Wir wollen unseren Kindern erneuerbare Energie weiter geben.

Zum Anlass dieser Demo überreichen wir dem Premierminister Japans einen offenen Brief.

Wir fordern von der japanischen Regierung:

  • den konsequenten Atomausstieg: keine Wieder-Inbetriebnahme der AKWs, keinen Bau neuer AKWs sowie keinen Export von Atomtechnologie;
  • den beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien und Investitionen in Energieeffizienz;
  • verantwortungsvolle und effektive Maßnahmen, um die weitere Verseuchung in und um FUKUSHIMA zu verhindern, insbesondere um den weiteren Zufluss von Radioaktivität ins Meer endlich zu stoppen;
  • die Evakuierung von Menschen, vor allem Kindern, aus dem verseuchten Gebiet;
  • angemessene Entschädigungen/Unterstützungen für die FUKUSHIMA-Betroffenen;
  • eine der Gefährlichkeit entsprechende Behandlung und Lagerung des Atommülls einschließlich der abgetragenen kontaminierten Erdmassen;
  • eine transparente Informationspolitik und die Rücknahme des Geheimhaltungsgesetzes.

Wir bitten um Eure Unterstützung! Eine klare und laute Stimme aus Deutschland ermutigt die Anti-Atomkraft-AktivistInnen in Japan, die sich in einem harten Kampf befinden. Zeigen wir der japanischen Regierung, dass FUKUSHIMA eine internationale Angelegenheit ist. Lasst uns die Menschen sowohl in Deutschland als auch in Japan daran erinnern, dass FUKUSHIMA längst nicht vorbei ist!

Wir freuen uns auf Euch am 8. März 2014! Abschaltung aller Atomanlagen weltweit!

Des Weiteren wollen wir so viele Bündnispartner wie nur möglich für diese gemeinsame Aktion gewinnen. Sprecht bitte die Orgas an, die Ihr kennt und fragt sie, ob sie am 8.3. dabei sein wollen.
Wer könnte sich vorstellen, einen offenen Brief zu unterstützen? Wir brauchen auch noch dringend finanzielle Unterstützung für den Druck von Flyern, etc. Bitte sprecht auch daraufhin die Organisationen an.

Ansprechpartnerin für alle, die mitmachen wollen:
Heila Beyme bei AntiAtomBerlin E-Mail: h.beyme@web.de oder kontakt@antiatomberlin.de oder info@sayonara-nukes-berlin.org

 

Seite drucken Drucken