Die Weserversalzung – ein riesiges Problem

Podiumsdiskussion in Holzminden (Niedersachsen)

Zeit

20.02.2015 19-21 Uhr

Ort

Holzminden, Hotel Buntrock
Karlstr. 23, 37603 Holzminden

Der Düngemittelkonzern Kali & Salz (K+S) betreibt seit Jahrzehnten Kalibergbau in Thüringen und Hessen zur Düngemittelherstellung. Das beim Kaliabbau anfallende Abfallsalz leitet der Konzern zu großen Teilen als Salzlauge in die Werra ein. Allein die Werra ist dadurch der am stärksten mit Salz belastete Industriefluss in Mitteleuropa. Die Süßwasserflora von Werra und Weser sind nachhaltig geschädigt oder zerstört worden. Eine von K+S vorgeschlagene Lösung, die Abwässer über eine Pipeline zur Nordsee zu transportieren, ist mittlerweile vom Tisch. Das Entsorgungsproblem soll nun durch eine Pipeline zur Oberweser verlagert werden.

Die Veranstaltung soll die Positionen der Bundestagsfraktion DIE LINKE zu Alternativen der Werra- und Weserversalzung in der Region im Rahmen einer Podiumsdiskussion bekannter werden lassen.

Weitere Infos dazu findet Ihr auf facebook.

Seite drucken Drucken