Aktionskonferenz TTIP – unfairhandelbar

Am 26./27. Februar 2016 findet in der Universität Kassel eine TTIP-Aktionskonferenz statt.

Programm

Tag1 – Freitag

12:30 Uhr

Ankunft/Registrierung/Snacks

13:00 Uhr

Begrüßung/Grußwort Prof. Dr. Scherrer

Einführung in das Programm
Warum machen wir diese Aktionskonferenz und was erwarten wir davon?

13:30 Uhr

Auftaktpodium

3 Jahre Bewegung gegen TTIP & CETA: Was hat uns stark gemacht, was haben wir erreicht, und warum haben wir es erreicht?

mit

John Hilary (War on Want), Stefan Körzell (DGB), Petra Pinzler (Journalistin und Buchautorin), Martina Römmelt-Fella (KMU gegen TTIP), Margot Rieger (STOPP TTIP Berchtesgadener Land/Traunstein), Ernst-Christoph Stolper (BUND), Georg Janssen (AbL),

Moderation:

Jutta Sundermann

15:00 UhrPause
15:30 Uhr

Workshop-Phase 1:

Themenschwerpunkte (klick für Themenschwerpunkte)

17:00 UhrKurze Pause
17:15 Uhr

Workshop-Phase 2:

Akteursbezogene Perspektiven (klick für Themenschwerpunkte)

18:45 UhrGemeinsames Abendessen
20:00 Uhr

Aktions-Austausch:

Erfahrungsaustausch über erfolgreiche Aktionen lokaler Initiativen (klick für Themenschwerpunkte)

21:30 UhrKulturbeitrag

Tag 2 – Samstag

8:30 UhrAnkunft/Kaffee
9:00 Uhr

Strategiepodium

Es ist an uns, TTIP & CETA jetzt zu stoppen!

mit

Pia Eberhardt (CEO), Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat), Maritta Strasser (Campact), Alexis Passadakis (Attac),

Moderation:

Jürgen Maier (Forum Umwelt & Entwicklung)

10:30 UhrKurze Pause
10:45 Uhr

Workshop-Phase 3:

Künftige Strategie und Aktionen (Details auf der Internetseite der Aktionskonferenz – klick)

12:45 UhrGemeinsames Mittagessen
13:45 Uhr

Abschlusspodium:

There Is An Alternative – demokratiekonformer Markt statt marktkonforme Demokratie!

mit

Melinda St Louis (Public Citizen), Peter Fuchs (PowerShift), Mónica Vargas (TNI/ Anti-TTIP Kampagne Catalunya), Sven Hilbig (Brot für die Welt),

Moderation

Clara Buer (greenpeace)

15:00 – 15:30 UhrAbschlusserklärung / Verabschiedung

Workshop-Programm

Das Workshop-Programm besteht aus 3 Phasen, zunächst themenbezogen, dann akteursbezogen, schließlich aktionsbezogen.

Detaillierte Informationen zu den Workshops und ReferentInnen findet Ihr auf der Internetseite der TTIP-Aktionskonferenz (klick) im Programm der einzelnen Tage:

Programm am Freitag (klick)

Programm am Samstag (klick)

1. Themenschwerpunkte

  • Konzerneinfluss, Lobbying
  • Geopolitische Elemente
  • Grundsatzkritik EU-Handelspolitik
  • Öffentliche Dienste/ Daseinsvorsorge
  • Datenschutz
  • Finanzmärkte
  • Wachstumskritik/ ökonomische Handelskritik
  • Gentechnik
  • Alternativen
  • Landwirtschaft
  • Energie & Klima
  • Gesundheitsversorgung

2. Akteursbezogene Perspektiven

  • VerbraucherInnen
  • LandwirtInnen
  • UmweltschützerInnen
  • Lokale Bündnisse
  • Gewerkschaften
  • Kommunen
  • Wohlfahrts- und Sozialverbände
  • KMUs
  • Entwicklungs-NGOs
  • Sozialverbände

3. Strategie, Aktionen

  • CETA-Ratifizierung stoppen
  • (De-)zentrale Aktionen 2016
  • Obama Besuch / Hannover Messe im April 2016
  • Druck auf Parteien & Parlamente/Bundestagswahl
  • TTIP-freie Kommune
  • Brainstorming lokale Aktionsideen
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Methodentraining/ Social Media
  • Partizipative Elemente/direkte Demokratie/Volksbegehren
  • Kongressprojekt Alternative Wirtschafts und Handelspolitik 2016/7
  • Dialog mit der Politk / Politiker überzeugen