Protest gegen Großdeponie

Abfall-, Wasser- und Chemiekalien-Wirtschaft Aktion Termine
Karte

Die Firma HKV in Herzfelde plant zwischen den Ortsteilen Herzfelde und Hennickendorf auf einer Fläche von über 40 ha eine Deponie mit 5 Millionen Kubikmeter Abfällen aufzuschütten!
Trotz der seit 2015 andauernden Proteste der Gemeinde Rüdersdorf und der BI GLAS wird dieser Plan aktuell weiter vorangetrieben.

Protestveranstaltung

Die Bürgerinitiative GLAS e.V. lädt mit Unterstützung der RBB- TV-Nachrichten „Blauer Robur-Bus“ zum PROTEST gegen das Vorhaben, eine Großdeponie in Rüdersdorf zu errichten.

Zeit

12.04.2019
16:30 Uhr

Ort

Strandbad Stienitzsee
Berliner Straße 14
15378 Hennickendorf

 

Diese Deponie soll bis zu 40 m hoch werden und sich über eine Länge von 1 Kilometer erstrecken. Der Abfallberg würde größer sein als die Fläche der benachbarten Industrieanlagen. Es sollen Abfälle abgelagert werden, die teilweise auswaschbare Schadstoffe enthalten. Das sind, wie aus den Antragsunterlagen hervorgeht, neben belastetem, nicht wiederverwendbarem Recyclingmaterial auch viele andere Abfallarten, wie z.B. Industrieabfälle, Abfälle aus der Abwasserbehandlung, Abfälle aus Kraftwerken und anderen Verbrennungsanlagen. Diese sollen laut Handelsregistereintrag vom 08.05.2014 aus ganz Deutschland und benachbarten EU-Staaten herangeschafft werden.

Mit der Errichtung der Deponie droht der Region ein wachsender Abfallkipper- Schwerlastverkehr. Dieser schadet unserer Gesundheit durch Lärm, Feinstaub, Abgase, Staustress und steigende Unfallgefahr und zerstört unsere Straßen! Die unmittelbar an die geplante Deponie angrenzenden Feuchtbiotope, Landschafts-, Natur- und FFH-Schutzgebieten mit ihrer Fauna und Flora werden bedroht. Messungen und Gutachten weisen auf steigende Wasserstände hin. Wir befürchten eine zunehmende Belastung des ablaufenden Wassers mit Schadstoffen, auch weil bereits seit 2015 in dort vorhandene Tonlöcher unter dem künftigen Grundwasserstand belastetes Material verfüllt wurde.

Das Bergamt versprach der Gemeinde am 18. Mai 2015, dass nördlich der Umgehungsstraße B1/5 „entgegen der ursprünglich geplanten Vollverfüllung der Tongrube zur Minimierung des Masseneintrags eine Hohlform mit flachen Böschungen“ entsteht. Das Gegenteil dieser Zusage wäre die Errichtung einer Deponie genau auf dieser Fläche:

Karte mit geplanter Großdeponie

Kontakt:

Bürgerinitiative „Gesund Leben am Stienitzsee e.V.“
Postanschrift:
Friedrichstraße 33
15378 Hennickendorf
Tel: 033434 473380 / 0152 01508195
1. Vorsitzender: Jürgen Rudorf
Tel: 01520 1508195
Mail: info@gesund-am-stienitzsee.de
Web: https://www.gesund-am-stienitzsee.de/

Seite drucken Drucken