Land Hessen soll Flüge innerhalb Deutschlands nicht mehr genehmigen

Weiter fliegen mit Zertifikaten ist nicht die Lösung

Innerhalb Deutschlands sollen Dienstreisen mit dem Flugzeug durch eine Änderung des hessischen Reisekostengesetzes nicht mehr genehmigt werden – das sieht ein Gesetzentwurf der LINKEN vor. Dazu erklärt Torsten Felstehausen, umwelt- und verbraucherpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Dienstreisen mit dem Flugzeug innerhalb Deutschlands müssen aufhören, auch wenn nicht jeder hessische Beamte oder jede Abgeordnete des Landtags mit dem eigenen Flugzeug nach Berlin fliegt. Selbst wenn es manchmal etwas länger dauert, sollten Angestellte im Öffentlichen Dienst sowie Beamtinnen und Beamte mit gutem Beispiel vorangehen und auf Kurzstreckenflüge verzichten. Der Kauf von Emissionsrechten, wie das Land Hessen es jetzt, ausgelöst durch unsere Gesetzesinitiative, ankündigt, ist moderner Ablasshandel. Damit wird keine Tonne CO2 eingespart.“

14 Prozent aller Flüge am Frankfurter Flughafen seien im Jahr 2017 Inlandsflüge gewesen, deren Ziele mit der Bahn in maximal vier Stunden vom Hauptbahnhof aus hätten erreicht werden können, so Felstehausen. Insgesamt seien es im Jahr 2017 66.680 Inlandsflüge gewesen, davon nur 219 zwischen 500 und 600 km. Alle anderen seien kürzer gewesen. Insgesamt seien 234.593 Passagierflüge am Frankfurter Flughafen kürzer als 1000 km. Das seien 52,4 Prozent aller Flüge, wie eine Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag (Drs. 19/5267], zeige.

„1,4 Millionen Menschen sind am vergangenen Freitag unter dem Motto #Allefürsklima auf die Straße gegangen. Sie wenden sich gegen ein Weiter-so. An vielen Stellen müssen wir unserer Verbrauchsgewohnheiten ändern. Der Handel mit Zertifikaten, wie ihn die Landesregierung unterstützt, treibt sicher die Wirtschaft an. Ob er aber zur Verminderung des CO2-Ausstoßes beiträgt, ist eher zweifelhaft. Der Verzicht auf Flüge innerhalb Deutschlands macht dies aber sicher. Durch eine Dienstreise innerhalb Deutschlands mit dem Flugzeug wird im Vergleich zu einer Bahnreise bis zu 80 Prozent mehr Kohlendioxid freigesetzt. Wir alle sollten unsere Termine so organisieren, dass wir innerdeutsche Flüge nicht mehr brauchen.“

Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag

Seite drucken Drucken

1 Gedanke zu “Land Hessen soll Flüge innerhalb Deutschlands nicht mehr genehmigen”

  1. Ein guter Antrag! Es sollten auch alle modernen elektronischen Möglichkeiten stärker genutzt
    werden. Es muss nicht in jedem Fall überhaupt gereist werden. Videokonferenzen tun es
    sicherlich oft auch.

    Harald Kulhanek
    Chorin

Kommentare sind geschlossen.