einfacher, schneller und sparsamer

Das Layout unserer Seite wurde vereinfacht.

Nicht, dass das bisherige schlecht gewesen wäre. Es hat ganz gut funktioniert, sich an unterschiedliche Geräte (mobil und Desktop) angepasst und auch das optische Bild war akzeptabel – aber es war zu ressourcenhungrig. Unsere Internetseite ergab bei Berechnung mit dem Onlineportal https://www.websitecarbon.com

pro Seitenaufruf 4,54 g CO2-Emissionen.1)Wie viel surfen Sie?

Das war besser als 30% (und demzufolge schlechter als 70%) aller bei WebsiteCarbon getesteten Internetseiten. Aus ökologischer Sicht war das Ergebnis inakzeptabel.

Ressourcen sparen kann Jede*r

Mit dem neuen Layout zeigen wir, dass wir nicht nur Forderungen an andere, „die da oben“, „die Politik“ oder „die Regierung“ stellen, sondern ganz im Sinne von Christfrieds Beitrag „Vom Protest zur Souveränität“2)https://www.oekologische-plattform.de/2019/10/vom-protest-zur-souveraenitaet/ bei uns selbst mit Klimaschutz beginnen.

Auch wenn „individuelle Lösungen das Klima nicht retten werden“3)https://www.oekologische-plattform.de/2019/10/klimaschutz-ist-eine-klassenfrage/#individuell und wir weiterhin gesellschaftliche Veränderungen einfordern, enthebt uns das nicht von der Pflicht, das uns mögliche selbst zu tun.

„Verzicht“

Wir „verzichten“ auf die Bilder im Seitenkopf und -hintergrund sowie einige Funktionen, die wir ohnehin nicht benötigen. Das ist Suffizienz in der Praxis.
Stattdessen heben wir unsere politische Zielstellung „Rotes Grün4)https://www.oekologische-plattform.de/2013/06/rotes-grun/ durch klarere Farbgestaltung der Schrift und Symbole deutlicher hervor. Das Ergebnis ist ein deutlich frischeres Auftreten bei gleichzeitig geringeren Ladezeiten und – last but not least – eine Minderung der CO2-Emissionen, die sich sehen lassen kann.

1,83g CO2 pro Seitenaufruf

Wir freuen uns über jede weitere Anregung und Kritik.

Fußnoten   [ + ]

Seite drucken Drucken

1 Gedanke zu “einfacher, schneller und sparsamer”

  1. Sehr gut gemacht, die Seite gefällt sehr. Und dann auch noch ökologisch zuträglich.
    Auf Euren Strategie-Aufruf werde ich noch reagieren.
    Solidarische Grüße
    Jochen

Kommentare sind geschlossen.