„Weltklimarat“ IPCC von Fossilwirtschaft unterwandert

Quasi-Informationsmonopol des IPCC

Mit Gründung des IPCC im Jahr 1988 durch die Weltorganisation für Meteorologie und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen erlangte der IPCC ein weltweites Quasi-Informationsmonopol in Klimafragen.
Dieses Quasi-Informationsmonopol des IPCC wird, wie sich zunehmend herausstellt, durch die Fossilwirtschaft zur Bagatellisierung der Klimawarnungen missbraucht.

Das erklärt Wolf von Fabeck, Ehrenvorsitzender im Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) und einer der Einzelkläger bei der Verfassungsbeschwerde1 des SFV und des BUND.e.V. vom Sept. 2018 auf seiner Internetseite2

Er zeigt anhand der Statuten des IPCC,3 dass und wie das möglich ist und welche Konsequenzen das hat.

Sein Fazit:

Die Vorschläge des IPCC bleiben meilenweit hinter dem zurück, was eigentlich notwendig wäre, nämlich: Sofortige Beendigung weiterer anthropogener CO2– und Methan-Emissionen, Rückholung der Klimagase aus der Erd-Atmosphäre so viel und so schnell wie möglich!

ganzen Beitrag lesen:

http://www.klima-for-future.de/ipcc-fossil-unterwandert.html

 


  1. siehe https://www.oekologische-plattform.de/2018/11/verfassungsbeschwerde-wegen-unzureichender-deutscher-klimapolitik/ 

  2. http://www.klima-for-future.de/ipcc-fossil-unterwandert.html 

  3. http://www.klima-for-future.de/ipcc-fossil-unterwandert.html#IPCC-Statuten%20f%C3%BChren%20zur%20Bagatellisierung%20der%20Warnungen 

1 Gedanke zu „„Weltklimarat“ IPCC von Fossilwirtschaft unterwandert“

  1. In dem Zusammenhang möchte ich Euch auf meinen Artikel „Die Wahrheit stirbt zuerst“ (vom Juni 2019, aber unverändert aktuell) hinweisen. Er ist bisher nur auf meiner Website: https://earthattack-talligsklimablog.jimdofree.com/die-wahrheit/ zugänglich und als Kommentar zum Artikel von Angelika Zahrnt, „Priorität für Wachstum oder Klimaschutz?“
    (der die Rolle des IPCC auch kritisch beleuchtet) auf dem Blog Postwachstum zu finden:
    https://www.postwachstum.de/prioritaet-fuer-wachstum-oder-klimaschutz-20190215

Kommentare sind geschlossen.