Das Märchen vom grünen Wachstum

Lebensweise und Wirtschaft Termine Veranstaltung

Kein Zweifel: Wenn wir den Klimawandel noch einigermaßen in kontrollierbaren Grenzen halten wollen, müssen wir rasch und entschieden handeln. Der Mainstream der Ökobewegung redet uns ein, mit einem raschen Ausbau der erneuerbaren Energien, mit einem anderen Saft in der Leitung, mit E-Autos statt Verbrennungsmotoren, mit klugen technischen Lösungen usw. könne es im Wesentlichen so weitergehen wie bisher. Das ist jedoch eine gefährliche Illusion. Erneuerbare Energien haben nur ein begrenztes Potenzial und können uns niemals das ersetzen, was wir bisher an fossilen Quellen zur Verfügung hatten. In den reichen Industrieländern ist eine absolute Verbrauchsreduktion unvermeidlich. Was wir brauchen, ist industrielle Abrüstung, das heißt, einen solidarischen, geplanten Rückzug aus der Industriegesellschaft. Die eigentliche politische Frage lautet: Wie können wir auf einer wesentlich schmaleren materiellen Ressourcenbasis eine solidarische Gesellschaft aufbauen? Die illusionären Heilsversprechen einer grünen Technik sind durch ein neues Paradigma zu setzen: Rückkehr zum menschlichen Maß.

1 Gedanke zu „Das Märchen vom grünen Wachstum“

Kommentare sind geschlossen.