14. Marx-Herbstschule Digital

von bis
ical Google outlook Lebensweise und Wirtschaft Ökologie & Linke Termine

Die Natur des Kapitals II – Ökologie bei Marx

Achtung:

Auch die 14. Marx-Herbstschule findet 2021 aufgrund der Covid-19 Pandemie online statt!

wann:

29.10.-31.10.2021

Mit einem internationalen Programm und Arbeitsgruppen setzt die Marxherbstschule 2021 die Diskussion rund um Ökologie bei Marx fort. Nachdem wir 2020 die Seite des Humanen, des Körpers und der inneren “Natur” des Menschen in Marx’ Gesellschaftskritik betrachtet haben, wird es dieses Jahr um die Seite der “äußeren” Natur gehen, also um Ressourcenverbrauch, um Natur im Arbeits- und Produktionsprozess sowie um den Zusammenhang von Naturzerstörung und kapitalistischer Produktivkraftentwicklung. Im Mittelpunkt wird der kapitalistische Stoffwechsel mit der äußeren Natur stehen. Wir werden vor allem Texte aus Marx’ Kritik der Politischen Ökonomie heranziehen und uns auf die Schnittstelle von kapitalistischer Produktionsweise und Naturverbrauch und -zerstörung konzentrieren. Es wird also um die Steigerung der Produktivkraft und um “Wachstumszwang” gehen, um Natur als Material und “bloße Sache der Nützlichkeit”, um den “unheilbaren Riß” zwischen dem Stoffwechsel der Natur und dem der kapitalistischen Gesellschaft, um den Zusammenhang von Agrarwirtschaft und Spekulation, um technische Revolution und um “Raubbau an der Natur”.

Kohei Saito, Autor von Natur gegen Kapital. Marx’ Ökologie in seiner unvollendeten Kritik des Kapitalismus, wird über Marx’ Konzeption des Kapital- und Naturbegriffs sprechen.1
Daran anschließend werden wir aktuelle Kämpfe in Kontexten des Neo-Extraktivismus gemeinsam mit Aktivist*innen aus Ländern analysieren, in denen Kapital-Natur-Konflikte mit drastischen individuellen, sozialen und ökologischen Folgen verbunden sind. Wir nehmen insbesondere die Widerstands- und Organisierungsprozesse der Zivilgesellschaft sowie deren internationale Dimension und Vernetzung in den Blick.

Die 14. Marx Herbstschule findet erneut zweisprachig (Deutsch-Englisch) und digital statt. Es handelt sich aber um eine eigenständige Herbstschule, die nicht unmittelbar auf der vorherigen aufbaut und an der jede*r auch ohne Besuch der vorigen teilnehmen kann!

Programm

siehe https://www.helle-panke.de/de/topic/3.termine.html?id=3182

Anmeldung

unter: https://survey.lamapoll.de/marx-herbstschule2021/de/

Unsere Teamer*innen dieses Jahr:

Dimitra Alifieraki, Ozeni Athanasiadou, Valeria Bruschi, Christian Frings, Ehrenfried Galander, Thomas Gehrig, Tatjana Gossen, Christian Meyer, Nadja Rakowitz, Axel Rüdiger, Bafta Sarbo, Christian Schmidt, Jenny Simon, Christopher Wimmer

Die Marx Herbstschule ist eine Kooperation der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit Helle Panke, MEGA-Verein, TOP B3rlin und ums Ganze.
OXI und Dietz Berlin sind unsere Medienpartner.


  1. siehe auch „Idee des Ökosozialismus im Zeitalter der globalen ökologischen Krise“ – https://www.oekologische-plattform.de/2018/11/idee-des-oekosozialismus-im-zeitalter-der-globalen-oekologischen-krise/