Proteste gegen CETA beim Parteitag von Bündnis90/Die Grünen

Logo "Menschenrechte schützen, Konzernklagen stoppen"

Aktive aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und lokalen Bündnissen werden am Rande der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis90/Die Grünen am kommenden Wochenende in Bielefeld gegen das EU-Kanada-Abkommen CETA protestieren. Damit fordern sie die Partei auf, sich weiterhin und auf allen Entscheidungsebenen klar gegen CETA zu positionieren und damit ihrem Profil als Klimaschutzpartei auch in Bezug auf die Handelspolitik Rechnung zu tragen.
Proteste gegen CETA beim Parteitag von Bündnis90/Die Grünen

Sozial-ökologische Transformation der (Auto)mobilität

Lufttaxi

Die Debatte über eine sozial-ökologische Transformation der (Auto)mobilität nimmt an Fahrt auf. Der Dieselskandal, das absehbare Ende des Verbrennungsmotors und die Entwicklungen in Richtung autonomes Fahren haben sie vom Rand ins Zentrum der politischen Aufmerksamkeit katapultiert.
Sozial-ökologische Transformation der (Auto)mobilität

Erneuerbare Energie und Bürger*innen-Energie voranbringen

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. wird die bundesweite Diskussion durch eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen der Energie-, Agrar-, Wärme- und Verkehrswende bereichern. Wir stehen dafür, Klartext zu sprechen, umsetzbare Konzepte zu erarbeiten und Forderungen an die Politik zu formulieren.
Erneuerbare Energie und Bürger*innen-Energie voranbringen

Nachhaltigkeit und Klimaschutz – nur ohne Bundeswehr!

Bundeswehrpanzer, Foto: Tobias Nordhausen via Flickr (CC BY-NC-SA 2.0) (Das Originalfoto wurde verändert.)

Die Aufgaben der Bundeswehr stehen im Weißbuch 2016 und der „Konzeption der Bundeswehr“ (2018). Nachhaltigkeit taucht in beiden Dokumenten praktisch nicht auf, d.h. nur eher zufällig im Kontext Beschaffung und Personalentwicklung. Umso verwunderlicher ist es deshalb, dass seit 2012 im Zwei-Jahres-Turnus vom BMVg sogenannte Nachhaltigkeitsberichte herausgegeben werden, bei denen in der letzten Ausgabe 2018 sehr intensiv auf die Agenda 2030 bzw. die UN-Nachhaltigkeitsziele Bezug genommen wird.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz – nur ohne Bundeswehr!

Agrarpolitische Halbzeitbilanz der Koalition: mangelhaft

Vergleich Koalitionsvertrag und Realität

Der Handlungsbedarf in Landwirtschaft, Forst und Fischerei ist groß. Zu viele Probleme wurden zu lange ausgesessen – auf Kosten von Mensch und Natur. Fehlende oder falsche Strategie, zu große Konzernnähe und Unentschlossenheit in der Koalition und im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft führen immer weiter in eine Sackgasse.
Agrarpolitische Halbzeitbilanz der Koalition: mangelhaft