Das lästige Durchgangsstadium des Kapitals

Auf Telepolis (klick) schreibt Tomasz Konicz über die Wechselwirkungen zwischen der Wirtschaftskrise und dem außer Kontrolle geratenden Klimawandel (klick). Anlass ist die am 22.3.2016 veröffentlichte Studie „Ice melt, sea level rise and superstorms: evidence from paleoclimate data, climate modeling, and modern observations that 2 °C global warming could be dangerous“ 1). Demnach drohe uns kein…
Das lästige Durchgangsstadium des Kapitals

Tarantel Nr. 72 (3/2016)

32 Seiten, 5 Abbildungen Redaktionsschluss: 15.2.2016 Link zur Ausgabe (klick) (PDF-Datei 1,4 MB) Link zur Ausgabe (klick) (epub-Datei – zip-komprimiert 1,6 MB)   Inhalt Seite Editorial 2 In eigener Sache 3 Antrag der Ökologischen Plattform an den 5. Parteitag der LINKEN 3 Einladung zum Bundestreffen der Ökologischen Plattform 3 Flüchtlinge und Klimawandel 4 Umweltnachrichten 5 Bodenerosion…
Tarantel Nr. 72 (3/2016)

Töpfer: „Gute Klimapolitik wird zur Friedenspolitik“

Ex-Umweltminister sieht Energiewende als Lösung der Flüchtlingskrise lautet die Überschrift eines Interviews (klick) der österreichischen Nachrichtenagentur pressetext (klick) mit dem ehemaligen deutschen Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie ehemaligen Chef des Umweltprogramms der UN, Klaus Töpfer. nur ein Auszug: „Wenn die Ursachen [gemeint sind ‚massives Gefälle der Lebenschancen und Perspektiven‘] nicht beseitigt werden, wie…
Töpfer: „Gute Klimapolitik wird zur Friedenspolitik“

TTIP: Chance oder Risiko?

Am 14.1.2016 lud Matthias Schmidt (klick) zu einer Veranstaltung „TTIP: Chance oder Risiko?“. Interessant – ein Innen- und Sportpolitiker informiert über TTIP? Also ging ich hin. Zur fachlichen Verstärkung hatte er sich seinen Parteifreund Thomas Jurk (klick), ehemaliger Wirtschaftsminister in Sachsen, mitgebracht, der praktisch die gesamte Veranstaltung bestritt. Diese ging, wie sich herausstellte, auf Bestrebungen…
TTIP: Chance oder Risiko?

Kapitalismus ohne Wachstum?

Oder: Warum kapitalistisches Wachstum und (Natur)zerstörungen untrennbar sind Einblicke und Ausblicke aus politisch-ökonomischer Sicht Wenn von Naturzerstörungen, vom Klimawandel oder vom Umweltschutz die Rede ist, werden sowohl in öffentlichen Diskursen als auch im wissenschaftlichen „Mainstream“ zumeist Fragen der technischen „Beherrschbarkeit“ von Natur thematisiert. Insbesondere geht es dabei um die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz, aber…
Kapitalismus ohne Wachstum?

Luxus-Alimentierung für Kohlekraftwerke

Rede von Eva Bulling-Schröter am 29.01.2016 (klick) zum TOP 24 Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzes zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) Drs. 18/7317 (klick) Beratung der Beschlussempfehlung und des Berichts des Ausschusses für Wirtschaft und Energie (9. Ausschuss) zu dem Antrag des Fraktion DIE LINKE Deutscher Beitrag zu den UN-Klimaverhandlungen – Kohlendioxid als…
Luxus-Alimentierung für Kohlekraftwerke

Das Einmaleins der Klimaforschung

… erklärt Eva Bulling-Schröter den Regierungsparteien im Deutschen Bundestag in ihrer Rede am 28.01.2016 zum TOP 11 Beratung des Antrags der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Für ein Rahmenprogramm für Klima und Klimafolgenforschung Drs. 18/7048 (klick): „Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Dass Politik von der Vernunft geleitet werden muss, Entscheidungen also auf der Grundlage von…
Das Einmaleins der Klimaforschung