Im Schneckentempo gegen den Klimawandel

zur Reform des europäischen Emissionshandelssystems Pressemitteilung, Straßburg, 15. Februar 2017 Heute stimmte das Europäische Parlament mit einer Mehrheit von 379 Stimmen für die Reform des Emissionshandels. Die Delegation DIE LINKE. im Europaparlament hat in der Endabstimmung dagegen gestimmt. Dazu erklärt Cornelia Ernst, energiepolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament und stellvertretendes Mitglied im Industrieausschuss…
Im Schneckentempo gegen den Klimawandel

Energiewende sozial gestalten

Rede von Eva Bulling-Schröter, DIE LINKE im Deutschen Bundestag am 21.03.2013 In der Energiepreisdebatte zeigte Eva Bulling-Schröter, dass die Energiekonzerne in den letzten Jahren Milliarden Gewinne gemacht haben, während die Lasten der Energiewende allein bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern abgeladen werden. Dies werde die soziale Akzeptanz der Energiewende gefährden.

Reform des CO2-Emissionshandels – ein Erfolg?

In den Medien wird verkündet, dass die Reform zur Stabilisierung des EU-Handels mit CO2-Verschmutzungsrechten eine wichtige Hürde genommen hat. Die Pläne von EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard zum Zurückhalten von 900 Millionen CO2-Zertifikaten haben am 19.2.13 im Umweltausschuss des Europaparlaments eine Mehrheit gefunden. Ist das ein Erfolg? Der EU-Handel mit CO2-Verschmutzungsrechten soll dadurch stabilisiert werden. Also bleibt…
Reform des CO2-Emissionshandels – ein Erfolg?

EU-Beitrag zum Klimaschutz ist unglaubwürdig

Rede von Sabine Wils, DIE LINKE im Europaparlament am 6.2.2013 Bei der Klimakonferenz in Doha ist nicht viel Substanzielles für den Klimaschutz herausgekommen. Die Vorbildfunktion, die von der EU reklamiert wird, hat keine Glaubwürdigkeit. Die Koalition, die die EU in Durban mit kleinen Inselstaaten und anderen gebildet hat, gab es in Doha nicht mehr. Das…
EU-Beitrag zum Klimaschutz ist unglaubwürdig

Energiewende: Satte Rabatte für die Industrie

Im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung hat arepo consult eine Studie zur «Befreiung der energieintensiven Industrie in Deutschland von Energieabgaben» erstellt. Diese Studie bilanziert erstmals die Befreiungen der energieintensiven Industrie von Energieabgaben Auf der Seite der Rosa-Luxemburg-Stiftung heißt es: „Ob Ökosteuer, Netzentgelte, EEG-Umlage oder Emissionshandel – überall sieht der Gesetzgeber Befreiungen oder Ermäßigungen für die energieintensive Industrie…
Energiewende: Satte Rabatte für die Industrie