Energiecharta-Vertrag stoppen – Energiewende retten!

Demo "Energiecharta kündigen", Berlin 2.6.2021; Foto von Moritz Richter / Campact via flickr (CC BY-NC 2.0)
„Energiecharta kündigen“, Berlin 2.6.2021;
Foto von Moritz Richter / Campact via flickr (CC BY-NC 2.0)

Der Energy Charter Treaty – kurz ECT – ist ein Vertrag der Investitionen in Energieinfrastruktur schützen soll. So ermöglicht das ECT Konzernen, Klagen gegen Staaten vor privaten Schiedsgerichten einzureichen, wenn sie ihre Investitionen oder zukünftige Einnahmen gefährdet sehen.
Energiecharta-Vertrag stoppen – Energiewende retten!

Verleihung der „Goldenen Klobürste“

Logo Goldene Klobürste

Mit der Verlei­hung des Negativ­preises „Die Gol­dene Klo­bürste“ protes­tieren handels-, umwelt- und energie­politische Organi­sationen am Dienstag in Berlin gegen die Energie­konzerne Vatten­fall und Uniper.
Verleihung der „Goldenen Klobürste“

Offener Brief zum Energiecharta-Vertrag (ECT)

Logo Berliner Wassertisch

Wir sind der Ansicht, dass der Energiecharta-Vertrag mit der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und mit den von Arbeitnehmer*innen und Gewerkschaften entwickelten Maßnahmen für eine gerechte Energiewende unvereinbar ist.
Offener Brief zum Energiecharta-Vertrag (ECT)

Verhandelt und verkauft

Der Einfluss der Handels- und Investitionspolitik auf Energiewende und Klimaschutz ist gewaltig. Oder, um es mit Naomi Kleins Worten zu sagen: „Die derzeitigen Handels- und Investitionsvorschriften geben ausländischen Konzernen rechtliche Mittel in die Hand, mit denen so gut wie jeder Versuch vonseiten des Staates, den Abbau fossiler Brennstoffe einzuschränken, bekämpft werden kann.“ Die neue Studie…
Verhandelt und verkauft