Schnelle und langlebige Energiespeicherung

Ein schottisches Start-Up hat den Prototyp eines Gravitationsspeichers in Betrieb genommen. Dabei werden in einem 15 Meter hohen Stahlgerüst zwei 25-Tonnen-Gewichte mit Stahlseilen, Winden und Elektromotor gehoben. Wenn die Gewichte wieder abgesenkt werden, wird mit einem Generator Strom erzeugt.
Schnelle und langlebige Energiespeicherung

Underground Sun Conversion – Flexible Storage

schematische Darstellung des Kohlenstoffkreislaufs

Wie können volatile erneuerbare Energieträger wie Wind und Sonne weiter ausgebaut und gleichzeitig die Versorgungssicherheit vor allem im Winter, wenn Möglichkeiten der erneuerbaren Energieerzeugung gering sind und die Nachfrage hoch ist, gewährleistet werden?
Underground Sun Conversion – Flexible Storage

Eisen statt Kohle

Diagramm: relative Häufigkeit der Elemente in der Erdkruste

Nach Silizium und Aluminium ist Eisen mit 5,6% das dritthäufigste feste Element in der Edkruste. Eisenpulver ist oxidierbar, es brennt. Bei der Verbrennung wird – wie auch bei der Kohleverbrennung – Energie frei. Eisen könnte daher in Zukunft die Kohle ersetzen. Der Vorteil gegenüber Kohle: Das Verbrennungsprodukt entweicht nicht wie CO2 in die Atmosphäre, sondern…
Eisen statt Kohle

Erneuerbare Energie und Bürger*innen-Energie voranbringen

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. wird die bundesweite Diskussion durch eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen der Energie-, Agrar-, Wärme- und Verkehrswende bereichern. Wir stehen dafür, Klartext zu sprechen, umsetzbare Konzepte zu erarbeiten und Forderungen an die Politik zu formulieren.
Erneuerbare Energie und Bürger*innen-Energie voranbringen

Meilenstein hin zu wettbewerbsfähiger solarer Wasserspaltung

24,3 Prozent des von monolithischen, auf Silizium gewachsenen III-V-Dreifachzellen aufgenommenen Sonnenlichts werden in elektrische oder chemische Energie umgewandelt – ein Meilenstein bei der Entwicklung neuer Solarzellen, die künftig konventionelle Silizium-Solarzellen ablösen könnten.
Meilenstein hin zu wettbewerbsfähiger solarer Wasserspaltung

Ein künstliches Blatt produziert Synthesegas

Foto: Grünes Blatt

Das künstliche Blatt wird nicht mit fossilen Brennstoffen betrieben, sondern durch Sonnenlicht angetrieben und funktioniert an bewölkten und bewölkten Tagen immer noch effizient. Und im Gegensatz zu den derzeitigen industriellen Prozessen zur Herstellung von Synthesegas gibt das Blatt kein zusätzliches Kohlendioxid an die Atmosphäre ab.
Ein künstliches Blatt produziert Synthesegas