Dritte Piste des Flughafens Wien-Schwechat darf nicht gebaut werden

Pressemitteilung der Österreichischen Bundesverwaltungsgerichts, 2.2.2017 (https://www.bvwg.gv.at/presse/dritte_piste_des_flughafens_wien.html) Aus Sicht des Bundesverwaltungsgerichtes steht die hohe CO2-Belastung den positiven Aspekten entgegen – vor 10 Jahren eingereichtes Projekt ist für das BVwG nicht genehmigungsfähig. Das Bundesverwaltungsgericht teilt mit, dass der Antrag zur Errichtung und zum Betrieb der geplanten dritten Start- und Landebahn am Flughafen Wien-Schwechat abgewiesen wurde. Die Ermittlungsergebnisse…
Dritte Piste des Flughafens Wien-Schwechat darf nicht gebaut werden

Endspurt

Am 18.2.2016 endet das Volksbegehren gegen die 3. Startbahn des BER (klick). Wer Briefwahl beantragen (klick) will, muss das jetzt (bis zum 1.2.2016) tun! Forderungen des Volksbegehrens (Wortlaut): Der Verkehrsflughafen Berlin-Brandenburg BER in Schönefeld darf nicht über den im Planfeststellungsbeschluss gebilligten Umfang hinaus erweitert werden. I. § 19 Abs. 11 des gemeinsamen Landesentwicklungsprogramms der Länder…
Endspurt

Umweltverseuchung durch Militär: Bevölkerung schützen

„Die starke Umweltzerstörung und insbesondere die Verseuchung von Angelseen durch US-Militärstützpunkte müssen endlich gestoppt werden“, fordert Inge Höger. abrüstungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, angesichts der hohen Belastung zahlreicher Gewässer im Umfeld des Militärflughafens Spangdahlem (Rheinland-Pfalz) durch perfluorierte Tenside. „Ein gewisses Problembewusstsein scheint ja von Seiten der Bundesregierung vorhanden zu sein. Allerdings erwarte ich, dass…
Umweltverseuchung durch Militär: Bevölkerung schützen

Platzecks neuester Schurkenstreich

Unter diesem Titel hat der BVBB am 9.8.2013 eine Pressemitteilung herausgegeben. Offensichtlich wohlüberlegt haben Noch-Ministerpräsident Platzeck (SPD) und seine rote-rote Landesregierung die Sommerpause des Landtags genutzt, um bereits am 19.07.2013 klammheimlich hinter dem Rücken der Abgeordneten eine weitreichende Änderung der Luftfahrt- und Luftsicherheitszuständigkeitsverordnung (LuFaLuSiZV) auf den Weg zu bringen. Danach gehen ab sofort die Aufgaben…
Platzecks neuester Schurkenstreich

Nachtflugverbot

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 3.4.2012 für den Flughafen Frankfurt/M. entschieden, dass das Nachtflugverbot (von 23 bis 5 Uhr) gilt. Bereits zuvor hatte der Hessische Verwaltungsgerichtshof entschieden, dass zwischen 23.00 Uhr abends und fünf Uhr morgens planmäßige Flüge nicht zulässig seien. Für die Gegner der Nachtflüge ist das ein Sieg, aber nur ein schwacher Trost, denn in den…
Nachtflugverbot

Nachtflugverbot nicht auf EU-Ebene torpedieren!

4.04.2012 / Sabine Wils (MdEP) / Presseerklärungen Urteil zum Nachtflugverbot – Nicht auf EU-Ebene torpedieren! Zum heutigen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, welches Starts und Landungen zwischen 23.00 und 5.00 Uhr am Frankfurter Flughafen untersagt, erklärt Sabine Wils, MdEP DIE LINKE. im Europaparlament „Frau Merkel darf sich jetzt nicht für das Profitinteresse der Flughafenbetreiber und…
Nachtflugverbot nicht auf EU-Ebene torpedieren!