Züge statt Flüge!

Umweltorganisationen fordern sofortiges Aus für Kurzstreckenflüge Anlässlich der Koalitions­gespräche fordern 14 Organisationen der Umwelt- und Mobilitäts­wende-Bewegung ein sofortiges Verbot von Ultrakurz­streckenflügen und einen sozial gerechten und ökologischen Ausbau des Bahnverkehrs. Die Initiativen erinnern SPD, Grüne und FDP damit an ihre Klimaschutz­versprechen im Wahlkampf. Das Pariser Abkommen, das Klimaurteil des Bundes­verfassungs­gerichts vom März dieses Jahres und…
Züge statt Flüge!

Ein Wasserstoffgesetz macht noch keine Energiewende

Selbst wenn wir Wasserstoff ausschließlich mit Hilfe erneuerbarer Energien herstellen, sind die Umwandlungsverluste riesig. Der Einsatz von Wasserstoff für spezielle Anwendungen wie Fliegen oder Stahlherstellung erspart uns nicht, Kurzstreckenflüge auf die Bahn zu verlagern und deutlich weniger Stahl z.B. im Gebäudebau einzusetzen.
Ein Wasserstoffgesetz macht noch keine Energiewende

Umstrittener Privat-Flugplatz für Flughafenmanager stößt bei Umweltverbänden auf Ablehnung

Die Brandenburger Umweltverbände lehnen den geplanten privaten Sonderlandeplatz in Groß Leuthen (Landkreis Dahme-Spreewald) aus naturschutzfachlicher Sicht ab. Der Betrieb des Privat-Flugplatzes würde sich direkt und unmittelbar negativ auf die Schutzgebiete auswirken.
Umstrittener Privat-Flugplatz für Flughafenmanager stößt bei Umweltverbänden auf Ablehnung

Klimakabinett

Am Freitag trifft sich das sogenannte Klimakabinett der Bundesregierung. Als konkrete und sofort umsetzbare Maßnahmen fordere DIE LINKE. im Hessischen Landtag eine Tempobeschränkung von120 km/h auf Autobahnen, die Einführung des Nulltarifs im Öffentlichen Nahverkehr und die kostenfreie Bereitstellung von Windvorrangflächen für Kommunen und Bürgerenergiegenossenschaften. Gute Ackerböden dürfen nicht versiegelt werden.
Klimakabinett