Sicher ist sicher?

Wirtschaftliche Optimierung kann zum Risiko für Kippelemente im Erdsystem werden Pressemitteilung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, 15.6.2018 Zwar kann das Konzept wirtschaftlicher Optimierung die Kosten etwa für die Reduzierung von Treibhausgasen wirkungsvoll senken, der profitmaximierende Ansatz allein reicht aber nicht aus, um das Kippen wichtiger Elemente im Erdsystem auf jeden Fall zu vermeiden. Wissenschaftler haben in…
Sicher ist sicher?

Schellnhuber in der Kohlekommission

„Sehenden Auges in die Klimakatastrophe“ Die Kommission, die bis Dezember 2018 einen Kohleausstiegspfad erarbeiten soll und nun – nach vielen Verzögerungen – von der Bundesregierung eingesetzt wurde, wird von Vielen „Kohlekommission“ genannt. Ihr offizieller Name lautet aber unverfänglich „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung (WSB)“.  – Ein Uninformierter wird sich darunter alles Mögliche vorstellen, aber eher nicht…
Schellnhuber in der Kohlekommission

Rot-Rot-Grün?

Das nd hat mit dem Artikel von Horst Kahrs am 5.4 14 eine Debatte zu Rot-Rot-Grün eröffnet, die nach Beiträgen von Horst Arenz sowie Michael Brie und Dieter Klein und Raul Zelik nur noch auf nd-online weiter geführt wird.1)2) Nachfolgend nehmen wir den Gedanken eines sozialökologischen Gesellschaftsvertrages von Michael Brie und Dieter Klein auf, untersuchen…
Rot-Rot-Grün?

WBGU-Gutachten: „Welt im Wandel, Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“

Rezension von Götz Brandt Jährlich ein oder zweimal erstellt der Wissen­schaftliche Beirat der Bundesregierung (WBGU) ein Hauptgutachten. Im Gutachten des Jahres 2011 wird ein neuer Gesellschafts­vertrag gefordert, der die „Große Transforma­tion“ zu einer naturverträglichen Produktion und einem naturverträglichen Lebensstandard bewir­ken soll. Unklar bleibt, wer diesen Vertrag mit wem abschließen soll. Gefordert wird näm­lich nicht weniger…
WBGU-Gutachten: „Welt im Wandel, Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“