Vattenfalls Energieholzplantagen – Nullsummenspiel für Klimaschutz

Vattenfall kann’s nicht lassen und das Land Brandenburg auch nicht. Wie die Berliner Zeitung berichtet, soll nun in eigenen Heizkraftwerken des Konzerns und anderswo in kleinen Heizkraftwerken vermehrt Holz aus Schnellwuchsplantagen – auch Kurzumtriebs- oder Energieholzplantagen genannt – verfeuert werden. Das ist zwar wertlos für den Klimaschutz, aber wertvoll fürs Geschäftsklima von Vattenfall. Noch dazu…
Vattenfalls Energieholzplantagen – Nullsummenspiel für Klimaschutz

Vattenfall – Klimaschädigung mit staatlichem Segen

Holz für das Berliner Heizkraftwerk Moabit ist weder CO2-neutral noch nachhaltig Seit geraumer Zeit ist Vattenfall dabei, seinen Kohlekraftwerken neuen Glanz mit Holz zu verleihen (Bimboes, 2011). Die Konzernstrategie setzt bis 2020 darauf, die Freisetzung von Kohlendioxid aus seinen Steinkohlekraftwerken durch Riesenmengen an Brennholz angeblich verringern zu können. „Das Ziel lautet: 3 – 4 Millionen…
Vattenfall – Klimaschädigung mit staatlichem Segen

Biomasse ist zu schade zum Verfeuern

Das ist die Position des Umweltbundesamtes in seinem Newsletter UBA altuell 1/2014. Das UBA bestätigt damit unsere Auffassung, die wir bereits 2011 im unserem Faltblatt 37 „Für eine ökologische Waldwirtschaft“ formuliert haben: „Wie soll die Zukunft der Holznutzung aussehen? Für die Holznutzung sind sog. Nutzungskaskaden zu entwickeln, an deren Anfang die stoffliche Verwertung und am…
Biomasse ist zu schade zum Verfeuern

Kahlschlag für den Klimaschutz

Europas neueste Energiequelle kommt aus den USA 11.06.13 – von Franziska Braun Allein mit Wind- und Solarenergie kann die Energiewende nicht vollzogen werden. So wird bei der Stromerzeugung auch auf andere erneuerbare Energiequellen zurückgegriffen. Gerne auf Holz aus den USA. Die europäische Energiewende hat weitreichende Folgen. Wie das Wall Street Journal berichtet, werden im Süden…
Kahlschlag für den Klimaschutz

Kurzumtriebsplantagen können sich auf die Umwelt positiv auswirken

Pressemitteilung des Bundesforschungsinstituts für Ländliche Räume, Wald und Fischerei vom 03.09.2012 Energieholzbestände können gehölzarme Agrarlandschaften aufwerten Die Nutzung von Holz zur klimafreundlichen Erzeugung von Bioenergie ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Um die Energiewende zu meistern, werden zusätzliche Holzreserven benötigt. Da eine verstärkte Entnahme aus den Wäldern bei nachhaltiger Waldbewirtschaftung an Kapazitätsgrenzen stoßen kann,…
Kurzumtriebsplantagen können sich auf die Umwelt positiv auswirken