Rüstungsgroßprojekte

Bundeswehrpanzer, Foto: Tobias Nordhausen via Flickr (CC BY-NC-SA 2.0) (Das Originalfoto wurde verändert.)

Sollte dem Milliardenpoker des Verteidigungs­ministeriums im Haushaltsausschuss zugestimmt werden, würde dies den Spielraum der nächsten Bundesregierung extrem einengen, was wohl auch das Ziel der Übung sein dürfte: Entweder müsste sie die diesbezüglichen Gelder durch ein weiter jährlich stark steigendes Militärbudget oder durch eine Verlagerung auf andere Haushaltstöpfe garantieren – in beiden Fällen würde das Verteidigungsministerium damit einen milliardenschweren Coup landen.
Rüstungsgroßprojekte

Klimakrise zwischen Militarisierung und Frieden

Titelbild "Klimakrise zwischen Militarisierung und Frieden"

Online-Veran­stal­tung am 26. März ab 18 Uhr. Die unge­brem­ste globale Erwär­mung erzeugt ein Klima der Gewalt, das den Frieden gefähr­det und der Milita­risie­rung und Aufrüs­tung Vor­schub leistet, die wiederum die Naturzerstörung und den Klimawandel beschleunigen.
Klimakrise zwischen Militarisierung und Frieden

(Antimilitaristische) Politik in Zeiten der Pandemie

Eine Ent­schleu­nigung der Wirt­schafts­kreis­läufe und in Teilen auch des öffent­lichen Lebens erscheint wir­kungs­voll zur Eindäm­mung der Pan­de­mie und zeigt neben­bei bereits positive „Neben­wirkungen“ etwa hinsichtlich der Treibhausgasemissionen. Auch die Informationsstelle Militarisierung wird in den nächsten Tagen ggf. kurzfristig und spontan diskutieren, wie sie ihre Arbeit fortführt.
(Antimilitaristische) Politik in Zeiten der Pandemie