Stromnetzausbau

Die Umfrage „Ausbau der Stromnetze im Rahmen der Energiewende“ ist abgeschlossen. Erste Ergebnisse liegen vor. 4.309 Fragebogen enthalten Antworten zu mindestens 80% der Fragen und sind in die Auswertung einbezogen worden. Der größte Teil der TeilnehmerInnen (2.619) sind „interessierte Einzelbürger“, gefolgt von VertreterInnen aus Wissenschaft und Forschung (884) und Wirtschaft (749). Diese Teilnehmerstruktur hat sicher Auswirkung…
Stromnetzausbau

Öffentlichkeitsbeteiligung an politischen Entscheidungsprozessen angestrebt

Das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) hat eine neue Online-Plattform geschaffen – das Stakeholder Panel Technikfolgenabschätzung (TA)[1] [2]. Es soll den Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit gesellschaftlichen Akteuren über Herausforderungen und Folgen von Wissenschaft und Technik fördern. „Gesellschaftliche Herausforderungen und Folgen von Wissenschaft und Technik sollen frühzeitig erkannt und erörtert werden.“ Mit der Durchführung…
Öffentlichkeitsbeteiligung an politischen Entscheidungsprozessen angestrebt

Speicherung Erneuerbarer Energie in Brandenburg und Mecklenburg/Vorpommern

Download Tagungsband (klick) Datum: 15.11.2014 von 10.00 bis 16.00 Uhr Ort: Märkisches Ausstellungs- und Freizeitzentrum (MAFZ), Gartenstr.1 – 3 in Paaren im Glien Veranstalter: Ökologische Plattform bei der LINKEN Fraktion Die Linke im Landtag Brandenburg Bioenergiedorf-Coaching Brandenburg e.V. Anmeldungen bitte an info(at)bioenergiedorf-coaching.de oder info(at)oekologische-plattform.de Programm Downlaod hier von bis Thema ReferentIn I. BLOCK: Ankunft, Begrüßung…
Speicherung Erneuerbarer Energie in Brandenburg und Mecklenburg/Vorpommern

Stromversorgung aus erneuerbaren Energien

Das Reiner Lemoine Institut((https://reiner-lemoine-institut.de/)) hat eine Studie erarbeitet, in der verschiedene Pfade auf dem Weg zu einer Stromversorgung aus 100% Erneuerbaren Energien (EE) untersucht und bewertet werden. Im Vordergrund steht die Frage, ob es ökonomisch sinnvoll ist, die Kapazitäten zur Erzeugung Erneuerbarer Energie auf die Standorte zu konzentrieren, die die geringsten Kosten bei der Stromgestehung aufweisen und welche Vor- und Nachteile sich aus einer dezentralen Verteilung der EE-Kapazitäten ergeben. Neben den Stromgestehungskosten wird die kommunale Wertschöpfung als wirtschaftliches Kriterium zur Beurteilung herangezogen.
Stromversorgung aus erneuerbaren Energien

Kampagne „Die Wende – Energie in Bürgerhand“

Das Bündnis „Die Wende – Energie in Bürgerhand“ hat als Antwort auf die Versuche der Regierung, die Energiewende abzuwürgen, im März eine Kampagne gestartet. Zu den Gründungsmitgliedern des Bündnisses gehören der BUND, die Initiative „Bürgerenergie Berlin“, die das Stromnetz in der Hauptstadt kaufen will [1], das Genossenschaftsbündnis „Energiewende Jetzt“ und die „100 % erneuerbar Stiftung“,…
Kampagne „Die Wende – Energie in Bürgerhand“

Netzausbaupläne dienen der fossilen Energieerzeugung

Die Netzbetreiber rechnen auch künftig mit Dauerbetrieb von Kohlekraftwerken – trotz des Ausbaus der Erneuerbaren. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat ein neues Vergleichsdossier über die mögliche Entwicklung der Volllaststunden von Kraftwerken in Deutschland erstellt. Es zeigt, dass der Weiterbetrieb der fossilen Kraftwerke auch in Zukunft vorgesehen bzw. von den Übertragungsnetzbetreibern geplant ist. Ausgangspunkt…
Netzausbaupläne dienen der fossilen Energieerzeugung

Tarantel Nr. 61 (6/2013)

32 Seiten, 11 Abb. Redaktionsschluss: 15.5.2013 Link zur Ausgabe   Inhaltsverzeichnis Seite Editorial Bericht vom Bundestreffen der Ökologischen Plattform am 20/21. April 2013 in Bad Sachsa  3 Energiewende nicht abwürgen, sondern durch Ausbau mit dezentralen Speichern für regenerativeEnergien beschleunigen! Erklärung des Bundestreffens der Ökologischen Plattform in Bad Sachsa am 21.April 2013  4 100 % sozial,…
Tarantel Nr. 61 (6/2013)