Extremwetter-Rekord am Polarkreis

Temperaturen und Niederschläge in Werchojansk

Berichten zufolge haben die Tempera­turen in einer rus­si­schen Stadt am Polar­kreis am ver­gan­genen Wochen­ende einen Rekord­stand von 38 Grad Celsius erreicht und wurden von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in der Zeit bis zur abschließenden Verifizierung zugelassen, hieß es am Dienstag.

Meeresspiegelanstieg:

Die offensichtliche Absurdität des Unterfangens, die Antarktis künstlich zu beschneien um eine Eisinstabilität zu stoppen, spiegelt die atemberaubende Dimension des Meeresspiegelproblems wider. Aber so unglaublich es auch erscheinen mag: Um ein noch nie dagewesenes Risiko zu vermeiden, muss die Menschheit vielleicht auch noch nie da gewesene Anstrengungen unternehmen.

Thule Tuvalu

Der Kinodokumentarfilm «ThuleTuvalu» von Matthias von Gunten (u.a. «Max Frisch, Citoyen» 2007, «Ein Zufall im Paradies» 1999, «Reisen ins Landesinnere» 1988) feierte am 27. April 2014 seine Weltpremiere im Internationalen Wettbewerb der Visions du Réel in Nyon. Seither tourt er um die Welt, war in der Sektion World für den Schweizer Filmpreis nominiert, war Showcase … Weiterlesen

Das Cochabamba Protokoll

Heute ist der 21.7.2013.  In genau zwei Monaten findet die Bundestagswahl statt. In der Öffentlichkeit spielen ökologische Fragen immer noch eine zu geringe Rolle. Im Zentrum stehen soziale Probleme und die deutsche Nabelschau. Beim Klimaschutz geht es jedoch um weit mehr. Aus diesem Anlass erinnern wir hier an die globale Dimension der Probleme mit einem … Weiterlesen

Kalter März und Klimawandel

Pressemitteilung des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung Der März 2013 ist kalt. Wie dies im Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen kann, dazu hier ein Hinweis aus unserem Haus: Bereits 2010 hat unser Wissenschaftler Vladimir Petukhov gezeigt, dass das Schrumpfen der Eisflächen in der Arktis – Folge des Aufheizens der Atmosphäre durch Treibhausgase – die großen Luftströme stören … Weiterlesen

Hurrikan Sandy – Folge des Klimawandels

Laut einer neuen Studie in der Zeitschrift Oceanography [1] wurde der Hurrikan Sandy als mittelbare Folge des Klimawandels aufs Festland gelenkt. „Wenn wir auf die extremen Wetterereignisse des Jahres 2012 beobachteten Wetters zurück blicken, stellen wir fest, dass, kein einzelnes Ereignis einen so großen Einfluss auf die Wirtschaft und politische Landschaft der Vereinigten Staaten hatte … Weiterlesen