Tod am Rio Doce

Brasilien: Nach Dammbruch an Eisenerzmine sind große Landstriche am Flusslauf ­verseucht. Die Betreiber wiegeln ab Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro Nachdruck mit freundlicher Genehmigung aus: junge Welt vom 19.11.2015 (https://www.jungewelt.de/2015/11-19/038.php) Ein von Schlammassen weggerissenes Dorf, zehn Tote, 18 Vermisste und Tausende von Hektar fruchtbaren Bodens unter giftigem Schlamm begraben: Der in Südostbrasilien Richtung Atlantik…
Tod am Rio Doce

Bild zum Chemieunfall in Oberbayern

Zu unserer Nachricht zum Chemieunfall in Oberbayern erreichte uns folgendes Bild vom Alzfluss: Man kann genau sehen, wie und wo die Chemikalien das Flussbett vergiftet haben: Die Steine sind blank, es gibt kein Algenbewuchs mehr. Zu sehen ist die Breite der Alz an den Tag, an dem der Industriepark Gendorf 9 Stunden lang den Fluss…
Bild zum Chemieunfall in Oberbayern

Folgenreichste Vergiftung während der letzten 30 Jahre

Chemieunfall in Oberbayern Am Abend des 6.3.12 kam es um 19.45 Uhr zu einem Brand in einem Produktionsgebäude des Gendorfer Werkes der Clariant AG. Das Feuer hatten die Feuerwehren nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht, aber auf zunächst ungeklärte Weise gelangten 800kg bis max. 1000kg Genamin – ein Waschmittelrohstoff – in die benachbarte Alz. Die…
Folgenreichste Vergiftung während der letzten 30 Jahre