Atomkraft – nicht umwelt- und sozialverträglich

Foto des AKW Emsland

EU-weite, wissenschaftlich fundierte Regeln sollen klären, welche wirtschaftlichen Tätigkeiten als ökologisch nachhaltig zu bewerten sind und welche nicht. Kernenergie ist jedenfalls nicht als ökologisch nachhaltig zu bewerten, zeigt eine österreichische Studie.
Atomkraft – nicht umwelt- und sozialverträglich

Konzernfreundliche Agrarpolitik endlich beenden

Im Jahr 2020 muss sich entscheiden, ob die heimische Landwirtschaft weiter vor allem die Profite der Verarbeitungs- und Handelskonzerne erarbeitet, ob weiterhin ihre Interessen auf dem Altar eines sozial und ökologisch blinden Weltmarkts und der Freihandelsabkommen wie Mercosur geopfert werden und ihre Produktionsgrundlage Boden an Investorennetzwerke ausverkauft wird oder ob endlich die agrarpolitischen Weichen für ein kooperatives Wirtschaftssystem gestellt werden, das weder auf Kosten von Menschen noch der Natur lebt
Konzernfreundliche Agrarpolitik endlich beenden

ausführliche Bewertung des Klimapakets der Bundesregierung

Das Klimaschutzprogramm, das die Bundesregierung in der vergangenen Woche verabschiedet hat und welches die Treibhausgas-Emissionen vor allem in den großen Problembereichen Verkehr und Wärme begrenzen soll, ist für das Erreichen der Klimaziele 2030 aller Voraussicht nach nicht ausreichend.
ausführliche Bewertung des Klimapakets der Bundesregierung

Sondergutachten 2019

des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Unter dem Titel Aufbruch zu einer neuen Klimapolitik haben die „Wirtschaftsweisen“1 – anscheinend unter dem Druck der Aktionen von Fridays for Future und der offensichtlichen Stimmung in der Bevölkerung – ein Sondergutachten vorgelegt. Darin wird eine CO2-Bepreisung (gefolgt von Innovationen) vorgeschlagen als „der volkswirtschaftlich kosteneffizienteste Weg […], einen…
Sondergutachten 2019

Kandidat*innenbefragung zum Parteivorstand DER LINKEN

Die Ökologische Plattform NRW hat die Kandidierenden für den Bundesvorstand zu Ihren Ambitionen befragt. Wie sie sich für eine Abkehr von einer Politik, die vorrangig auf Wirtschaftswachstum setzt, in der Partei einsetzen möchten. Wie wir vielmehr konsequent den Weg zu einer ökologischen Politik mit deutlich weniger Ressourcenverbrauch zusammen mit der Umweltbewegung erstreiten können. Lebensqualität und soziale…
Kandidat*innenbefragung zum Parteivorstand DER LINKEN

Solidarisch leben und wirtschaften – sozial-ökologischen Umbau vorantreiben!

Antrag der Ökologischen Plattform an den 6. Parteitag Der Parteitag erklärt: Die bürgerliche Gesellschaft mit ihrer kapitalistischen Wirtschaftsweise bringt große Teile der Weltbevölkerung um ein menschenwürdiges Leben. Sie bedroht das Menschsein und die Menschheit. Fast 50 Jahre nach dem ersten Bericht des Club of Rome, der eine Übernutzung der globalen Ressourcen feststellte, werden forciert natürliche…
Solidarisch leben und wirtschaften – sozial-ökologischen Umbau vorantreiben!