Windkraftausbau

Hiermit führen wir die Diskussion über den Windkraftausbau weiter. Kommentare und Diskussion zum Offenen Brief der Volksinitiative “Rettet Brandenburg” und Waldkleeblatt-Natürlich Zauche e.V. 27.10.2014 Lieber Wolfgang Borchardt, es ist nicht so, dass wir die Probleme der Tagebauregionen ignorieren – ganz im Gegenteil! Der Ausbau der Windkraft wird nur keinen Quadratzentimeter Tagebau weniger mit sich bringen!…
Windkraftausbau

Ein schwarzes Loch

… verschlingt alles. Offenbar existiert so etwas Ähnliches nicht nur im Zentrum unserer Galaxie, sondern viel, viel näher: in der EU-Kommission in Brüssel. Gespeist wird es durch die Interessen der Kohle-, Atom und Stromkonzerne; sein Ereignishorizont (die Grenze, hinter der nichts mehr entweichen kann) kann in unmittelbarer Nachbarschaft des EU-Kommissars für Energie vermutet werden, denn…
Ein schwarzes Loch

Kohlschwarze Wellen

Geht es einem Menschen gut, wenn er ertappt wird? Anscheinend nicht. Oder weshalb sonst gibt es diesen Aufschrei seitens des Vorsitzenden der IG BCE? Was ist geschehen? Greenpeace hat am 11.4.2013 eine kurze, 35-seitige Aufstellung mit dem Titel „Schwarzbuch Kohle“ darüber verfasst, wie Kohlewirtschaft und Politik miteinander verfilzt sind (siehe „Greenpeace: Schwarzbuch Kohle„). Darin sind…
Kohlschwarze Wellen

Energiewende nicht abwürgen, sondern durch Ausbau mit dezentralen Speichern für regenerative Energien beschleunigen!

Erklärung der TeilnehmerInnen des Bundestreffens der Ökologischen Plattform bei der Linken in Bad Sachsa am 21.April 2013 Eine große Mehrheit der Deutschen will eine Energiewende: sauberen Strom aus Fotovoltaik, Wind- und Wasserkraft statt CO2-Schleudern und Jahrtausende strahlende Abfälle. Das wäre dringend notwendig, um die globale Klimaerwärmung zu begrenzen. Das 2-Grad-Ziel ist jetzt schon nicht mehr…
Energiewende nicht abwürgen, sondern durch Ausbau mit dezentralen Speichern für regenerative Energien beschleunigen!

umweltschädliche Subventionen

Alle zwei Jahre veröffentlicht das Umweltbundesamt seinen Bericht über umweltschädliche Subventionen in der Bundesrepublik. Die Presse-Information 032/2010 hieß „Umweltschädliche Subventionen kosten 48 Milliarden Euro“. 2008 waren es mehrals 48 Milliarden €, 2006 „nur“ 42 Milliarden €. Die Höhe der umweltschädlichen Subventionen ist somit etwa konstant geblieben. Das UBA schreibt dazu (Stand April 2011): „Die Hälfte…
umweltschädliche Subventionen

Auch der IWF verlangt, Subventionen für fossile Energien abzuschaffen

klimaretter.info berichtet über eine Studie des IWF, in der eine Senkung oder Abschaffung von Subventionen für fossile Energien verlangt wird. Das könnte die globalen Kohlendioxidemissionen um 13 Prozent senken. Auch erneuert der IWF seine Forderung nach einer CO2-Steuer und Verbraucherpreise, die die ökologische Wahrheit sagen. Im Jahr 2011 wurden Subventionen (vor Steuern) von ca. 480…
Auch der IWF verlangt, Subventionen für fossile Energien abzuschaffen

Der Wolf im Schafspelz

Wenn sich ein FDP-Politiker als Protagonist der Energiewende gebärt, ist Aufmerksamkeit angebracht. Ist gar ein Arzt der vermeintliche Wirtschaftsexperte, dann gibt es schon gar keinen Grund, sich beruhigt zurückzulehnen. Wie im Krimi nach dem Schema „Böser Bulle – guter Bulle“ hat Bundeswirtschaftsminister Rösler den undankbaren Part dessen übernommen, der ökologisch denkende Menschen mit Horrorvorstellungen zu…
Der Wolf im Schafspelz