Zerstörung von Biodiversität treibt Epidemien wie Corona an

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions von CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM, Gemeinfrei via Wwikimedia.org

Lese­tipp: Woher kommt das Corona­virus?
Viele Erre­ger von Infek­tions­krank­hei­ten stam­men von Tieren. Aller­dings kommt selten zur Sprache, dass bei der Übertragung auf den Menschen die Zerstörung von Lebensräumen eine zentrale Rolle spielt.
Zerstörung von Biodiversität treibt Epidemien wie Corona an

Natur ist nicht patentierbar

Pressemitteilung von Kirsten Tackmann, 7. Juni 2017 „Die Position der LINKEN bleibt klar: Biopatente gehören europa- und weltweit verboten. Konventionelle Züchtungsmethoden nutzen die natürliche Vielfalt. Ihre Ergebnisse sind deshalb keine patentierbare Erfindung, sondern eine Entdeckung, die zur Umsetzung des Rechts auf Nahrung für alle zugänglich sein muss. Die Praxis der Patenterteilung durch das Europäischen Patentamt…
Natur ist nicht patentierbar

Ausbau der Windkraft ist keine Gefahr für den Bestand von Vogelarten

schreibt Hans-Josef Fell auf seiner Internetseite (https://hans-josef-fell.de/) Im kürzlich vorgelegten Abschlussbericht des von der Bundesregierung im 6. Energieforschungsprogramm geförderten Forschungsprojekts PROGRESS, der bisher umfassendsten Untersuchung über Kollisionsrisiken von Vögeln mit Windkraftanlagen, kann keine Bestandsgefährdung von Vogelarten nachgewiesen werden. Im Endbericht geben die Autoren „Entwarnung für den größten Teil der im Untersuchungsraum vorkommenden Vogelarten, für die…
Ausbau der Windkraft ist keine Gefahr für den Bestand von Vogelarten

Europäisches Patentrecht muss öffentliche Interessen sichern

„Es ist absurd, dass Biopatente in der EU theoretisch zwar verboten sind, aber praktisch vom Europäischen Patentamt vergeben werden, solange scheinbar nur das Herstellungsverfahren für bestimmte Pflanzensorten und Tierrassen patentiert werden soll. In der Konsequenz werden Erzeugnisse auch dann patentiert, wenn sie durch klassische Züchtungsverfahren wie Kreuzung und Selektion gewonnen wurden“, erläutert Kirsten Tackmann, agrarpolitische…
Europäisches Patentrecht muss öffentliche Interessen sichern

Gegenwind für Windkraft – was tun?

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für eine vollständig regenerative Energieerzeugung, hiermit möchten wir Sie / Dich herzlich zum Fachgespräch der Bundestagsfraktion DIE LINKE „Gegenwind für Windkraft – was tun?“ einladen.Wir freuen uns auf spannenden Vorträge und Diskussionen über Wege, die gesellschaftliche Akzeptanz des Ausbaus der Windenergie zu steigern. Mit dabei sind…
Gegenwind für Windkraft – was tun?