Massentierhaltungs-Gegner verhindern immer mehr Tierfabriken

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.; 23.04.2013 Bürgerinitiativen- und Verbände-Netzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ stoppt binnen 4 Monaten 16 Tierfabriken für 880.000 Masthühner, 70.000 Schweine und 20.000 Puten. Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) berichtet über die Verhinderung immer neuer Großmastanlagen durch das bundesweite Bürgerinitiativen- und Verbände-Netzwerk „Netzwerk Bauernhöfe statt Agrarfabriken“. AbL-AgrarindustrieExperte Eckehard Niemann beglückwünschte die beharrlichen…
Massentierhaltungs-Gegner verhindern immer mehr Tierfabriken

Antibiotika in der Tierhaltung: Aigner bemüht sich

Pressemitteilung von Dr. Kirsten Tackmann (MdB); Sprecherin für Agrarpolitik; Fraktion DIE LINKE. im Bundestag; Berlin, 30.03.2012 „Die Bundesregierung ist bemüht aber zu zögerlich. Selbst kleinste Schritte zur Lösung des Problems will Ministerin Aigner noch nicht gehen,“ kommentiert Dr. Kirsten Tackmann die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. In der Kleinen Anfrage „Maßnahmen zur Reduktion…
Antibiotika in der Tierhaltung: Aigner bemüht sich

Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Kirsten Tackmann, Jan van Aken, Dr. Dietmar Bartsch, Karin Binder, Eva Bulling-Schröter, Katja Kipping, Kersten Steinke, Sabine Stüber, Alexander Süßmair, Kathrin Vogler, Harald Weinberg, Sabine Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE. Maßnahmen zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der Tierhaltung Die Anwendung von Antibiotika zur Behandlung von bakteriellen infektiösen Erkrankungen in…
Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung

Neue Tierkrankheiten: Bundesregierung muss Notfonds einrichten

Pressemitteilung von Dr. Kirsten Tackmann, MdB „Immer wieder sind Agrarbetriebe von existenzgefährdenden Tierkrankheiten betroffen, deren Ursachen zunächst und manchmal auch längere Zeit unbekannt sind. Ist der Fall nicht aufgeklärt, gibt es auch keine Entschädigung. Erinnert sei an das „Blutschwitzen“ von Kälbern oder aktuelle Berichte über den sogenannten „chronischen Botulismus“. Der wissenschaftliche Streit über die tatsächlichen…
Neue Tierkrankheiten: Bundesregierung muss Notfonds einrichten

„TIERE ESSEN“ und das Linke Parteiprogramm

Rezension von Thomas Reuter Auf dem Klappentext des nicht nur farblich durch und durch grünen Bestsellers [1] steht: „Nichts ist so unwiderstehlich, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Ja, dieses Buch ist aktuell, modern und zugleich für alle Zukunft der Menschheit gültig und wichtig. Im Gegensatz zur oft kolportierten Ansicht, dass „TIERE ESSEN“  zum…
„TIERE ESSEN“ und das Linke Parteiprogramm