unkontrollierte Vergiftung

Auf dem Avaaz-Netzwerk (klick) wurde eine Petition gestartet, um das Vorhaben eines kanadischen Bergbauunternehmens zu verhindern. Es will die erste Tiefseemine der Welt eröffnen: Papua-Neuguinea: Stoppt die Tiefseemine (klick). Text des Aufrufes: „Ein kanadisches Bergbauunternehmen hält die Lizenz für eine irrsinnige Idee, die zu einer massiven Naturkatastrophe führen könnte: die erste Tiefseemine der Welt. Wir…
unkontrollierte Vergiftung

Nanopartikel in der Umwelt

Kohlenstoffnanoröhrchen bleiben jahrelang in Werkstoffen gebunden. Nanotitandioxid und Nanozink werden hingegen rasch aus Kosmetika ausgewaschen und reichern sich im Boden an. Ein neues Modell von Forschenden des Nationalen Forschungsprogramms „Chancen und Risiken von Nanomaterialien“ (NFP 64) zeichnet die Flüsse der wichtigsten Nanomaterialien in der Umwelt nach. Wie viele menschgemachte Nanopartikel gelangen in die Luft, in…
Nanopartikel in der Umwelt

Profiteure soll(t)en haften

Am 25. Juli 2013 hat das US-Justizministerium eine Pressemitteilung herausgegeben. In dieser wird mitgeteilt, dass der Konzern Halliburton eingestanden hat, nach der Katastrophe auf der Ölplattform „Deepwater Horizon“ 2010 Beweise vernichtet zu haben. Der Konzern hatte aus Profitgründen minderwertigen Zement für die Bohrlochauskleidung geliefert und im Gegenzug von BP verlangt, eine stärkere Armierung einzubauen. Das…
Profiteure soll(t)en haften

Nanotechnologie, Klima und Energie: Leere Versprechungen und heiße Luft

In der Studie „Nanotechnologie, Klima und Energie: Leere Versprechungen und heiße Luft“ von Friends of the Earth Europe wird ein Versprechen der Nanotechnologie untersucht. Die Verheißung der Befürworter lautet, mit sehr genauer Nanoproduktion und extrem geringen Verbrauch leistungsfähiger (Nano-) Materialien Wirtschaftswachstum vom Ressourcenverbrauch abzukoppeln. Die Studie berichtet ausführlich über die Komplexität der Nanotechnologie und demonstriert, dass der gegenwärtige…
Nanotechnologie, Klima und Energie: Leere Versprechungen und heiße Luft