Grund- und Trinkwasserversalzung durch die Laugenversenkung ist belegt

Für K+S stand schon 1993 der Profit im Vordergrund – anderes ist von einem kapitalistischen Unternehmen auch nicht zu erwarten. Auch das Problem der Werra- und Weserversalzung ist nicht neu.
Grund- und Trinkwasserversalzung durch die Laugenversenkung ist belegt

Kaliproduktion

Hessische Behörden erteilten jahrzehntelang rechtswidrige Genehmigungen zur Versenkung von Salzabwässern. Umweltministerin Hinz muss sich verantworten. Wie der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, geht die Staatsanwaltschaft Meiningen von rechtswidrig erteilten Genehmigungen zur Versenkung von Salzabwässern aus der Kaliproduktion seit 1976 durch hessische Behörden aus. Dazu erklärt Torsten Felstehausen, Parlamentarischer Geschäftsführer und umweltpolitischer Sprecher der Fraktion…
Kaliproduktion

Die Weserversalzung – ein riesiges Problem

Podiumsdiskussion in Holzminden (Niedersachsen) Zeit 20.02.2015 19-21 Uhr Ort Holzminden, Hotel Buntrock Karlstr. 23, 37603 Holzminden Der Düngemittelkonzern Kali & Salz (K+S) betreibt seit Jahrzehnten Kalibergbau in Thüringen und Hessen zur Düngemittelherstellung. Das beim Kaliabbau anfallende Abfallsalz leitet der Konzern zu großen Teilen als Salzlauge in die Werra ein. Allein die Werra ist dadurch der…
Die Weserversalzung – ein riesiges Problem