Globale Landwirtschaft als Kriegsökonomie?

Phosphatabbau in Krisengebieten

Unter dieser Überschrift veröffentlicht die Informationsstelle Militarisierung (IMI) e. V. (http://www.imi-online.de/) in der Juni-Ausgabe des AUSDRUCK eine Untersuchung des globalen Phosphatabbaus, der seit den 1950er Jahren eine Haupt-Nähstoffquelle der intensiven Feldwirtschaft ist.

Unsere Lebensweise, die auf einem starken Import von Rohstoffen, Futter- und Nahrungsmitteln und somit direkten oder indirekten Phosphorimporten beruht, ist daher von der Verschärfung internationaler Spannungen und Kriegsgefahren nicht zu trennen. Dieser Zusammenhang wird für manche neu sein.

Die Studie finden Sie unter http://www.imi-online.de/download/Ausdruck84-CM-Phosphat.pdf.

Die Internationale und der Kampf ums Menschenrecht in der besetzten Westsahara

Lesung / Gespräch

In der 2./3. KW. des neuen Jahres unternimmt der saharauische Pädagoge, Autor und Journalist, Mustapha Abddedaim, eine Gesprächs- und Lesereise durch Deutschland.

wann?

14.1.14 18:00 Uhr

wo?

RLS Sachsen, Leipzig

Mit:

Mustapha Abdeddaim (Autor, Journalist und ehemaliger politischer Gefangener)
Regina Dietzold (Freiheit für die Westsahara e.V.):

Die Internationale und der Kampf ums Menschenrecht in der besetzten Westsahara

Lesung / Gespräch

In der 2./3. KW. des neuen Jahres unternimmt der saharauische Pädagoge, Autor und Journalist, Mustapha Abddedaim, eine Gesprächs- und Lesereise durch Deutschland.

wann?

So, 12.1.14 18:30 bis 21 Uhr

wo?

Landesstiftung
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

Mit:

Mustapha Abdeddaim (Autor, Journalist und ehemaliger politischer Gefangener)
Regina Dietzold (Freiheit für die Westsahara e.V.):