Tim Jackson: Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt

Rezension von Götz Brandt Gleich drei Prominente haben ein Vorwort zum Buch des Engländers Tim Jackson geschrieben: Jürgen Trittin, Uwe Schneidewind und Barbara Unmüßig. Kein Wunder, wird doch von Ökonomen eingeschätzt, dass hier das Grundlagenwerk der Postwachstumsökonomie vorliegt. Das Buch enthält eine kritische Einschätzung bisher bekannter Theorien und praktischer Vorschläge, wie ein dauerhafter Wohlstand in…
Tim Jackson: Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt

Die “Ver-rücktheit” unserer Kultur

Friedrich W. Sixel Wer wie ich über ‚Die „Ver-rückheit“ unserer Kultur’ schreiben will, ist allem Anschein nach mit einem mundtot machenden Dilemma konfrontiert. Auf den ersten Blick hört der Titel sich so an, als ob der Versuch unternommen werden sollte, sich an den eigenen Haaren aus einem Morast zu ziehen. Kann ein „Ver-rückter“, gleichgültig ob…
Die “Ver-rücktheit” unserer Kultur

Kann die Linke Wachstum wollen?

Elmar Altvater Die Arbeitsgesellschaft verlangt eine kleine Kulturrevolution: Arbeitszeitverkürzung Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. Neues Deutschland begleitet die Debatte – in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung – mit einer Artikelserie. Nachdem zum Auftakt sechs »Offene Fragen« behandelt wurden, geht es nun quer…
Kann die Linke Wachstum wollen?

Zum vorliegenden Entwurf eines Parteiprogramms

Erklärung des Bundestreffens der Ökologischen Plattform bei der LINKEN Die Teilnehmer des Bundestreffens vertreten die Auffassung, dass ein Parteiprogramm einer sozialistischen Partei im 21. Jahrhundert den Anforderungen dieser Zeit zum Schutz der natürlichen Lebensbedingungen Priorität einräumen muss. Das Programm muss also die Richtung zu gesellschaftlichen Umbrüchen hin zu einer neuen Produktions- und Lebensweise aufzeigen, die…
Zum vorliegenden Entwurf eines Parteiprogramms

Was soll das eigentlich heißen: “Natur”?

Friedrich W. Sixel Als ich vor einiger Zeit in einen Kreis von Leuten kam, die sich durchaus ernsthaft mit sogenannten „Umweltproblemen“ befassten, konnte ich nicht umhin, ein paar Fragen in die Diskussion zu werfen, vor allem als von „Naturzerstörung“ die Rede war. Ich erbat Aufklärung darüber, was das denn sei: „Naturzerstörung“ ? Ob der Mensch…
Was soll das eigentlich heißen: “Natur”?

Die ökosozialistische Erklärung von Belém

II. Internationales Manifest „Die Welt leidet an einem durch den Klimawandel ausgelösten Fieber, und die Krankheit ist das kapitalistische Entwicklungsmodell.“ Evo Morales, Präsident von Bolivien, September 2007 Die Menschheit vor der Wahl Die Menschheit steht heute vor einer klaren Wahl: Ökosozialismus oder Barbarei. Wir brauchen keinen weiteren Beweis für die Barbarei des Kapitalismus, dieses parasitären…
Die ökosozialistische Erklärung von Belém

Ökosozialistisches Manifest

Ein Beitrag der Ökologischen Plattform bei der Linkspartei.PDS zur Programmdiskussion Verabschiedet auf der Sitzung des erweiterten Koordinierungsrates am 16. September 2006 Warum ist linke ökologische Politik notwendig? Der Mensch ist Bestandteil der Natur und kann sich auch mit noch so spektakulären wissenschaftlichen Erkenntnissen und noch so hervorragenden technischen Entwicklungen nicht von ihr trennen, kann sie…
Ökosozialistisches Manifest