Aus Pandemiefolgen lernen

Portrait Dr. Kirsten Tackmann

Die Pan­de­mie hat gezeigt, wie ris­kant auch in die­sem Bereich z. B. die hohe Abhän­gigkeit von globa­len Lie­fer­ket­ten oder von aus­län­di­schen Saison­arbeits­kräften sowohl wirt­schaft­lich ist, aber auch bezo­gen auf die Versor­gungs­sicher­heit mit Lebens­mit­teln. Gleich­zeitig verstärkt dieses Wirt­schafts­sys­tem die Risiken durch den Klimawandel.
Aus Pandemiefolgen lernen

Sicher ist sicher?

Wirtschaftliche Optimierung kann zum Risiko für Kippelemente im Erdsystem werden Pressemitteilung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, 15.6.2018 Zwar kann das Konzept wirtschaftlicher Optimierung die Kosten etwa für die Reduzierung von Treibhausgasen wirkungsvoll senken, der profitmaximierende Ansatz allein reicht aber nicht aus, um das Kippen wichtiger Elemente im Erdsystem auf jeden Fall zu vermeiden. Wissenschaftler haben in…
Sicher ist sicher?

Schellnhuber in der Kohlekommission

„Sehenden Auges in die Klimakatastrophe“ Die Kommission, die bis Dezember 2018 einen Kohleausstiegspfad erarbeiten soll und nun – nach vielen Verzögerungen – von der Bundesregierung eingesetzt wurde, wird von Vielen „Kohlekommission“ genannt. Ihr offizieller Name lautet aber unverfänglich „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung (WSB)“.  – Ein Uninformierter wird sich darunter alles Mögliche vorstellen, aber eher nicht…
Schellnhuber in der Kohlekommission

Das lästige Durchgangsstadium des Kapitals

Auf Telepolis (klick) schreibt Tomasz Konicz über die Wechselwirkungen zwischen der Wirtschaftskrise und dem außer Kontrolle geratenden Klimawandel (klick). Anlass ist die am 22.3.2016 veröffentlichte Studie „Ice melt, sea level rise and superstorms: evidence from paleoclimate data, climate modeling, and modern observations that 2 °C global warming could be dangerous“ 1). Demnach drohe uns kein…
Das lästige Durchgangsstadium des Kapitals

SOLIKON 2015

Solidarische Ökonomie erfahren und erfahrbar machen Das ist das Ziel des Kongresses Solidarische Ökonomie und Transformation Berlin, 10. bis 13. September 2015. 1000 Menschen, 100 Workshops, Praxistouren zu Akteuren der Solidarischen Ökonomie und viele spannende Konzepte und Ideen für das gute Leben jenseits von Ressourcenausbeutung und Wachstumsdogmatik mit internationalem Input und vielen lokalen Initiativen. Dem…
SOLIKON 2015

ROTES GRÜN in Hamburg

„Rotes – Grün“ Prinzipien einer ökologischen Gesellschaft Zu diesem Thema referiert und diskutiert Hans Thie [1] am 21.8.13 in einer Veranstaltung ders Rosa Luxemburg Stiftung in Hamburg. Zeit 21.08.2013 | 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr Ort Curio-Haus, Hamburg Zitat aus der Anküdigung der RLS „‘Grüner Kapitalismus‘ ist kompatibel mit den Mächtigen, sorgt für das Flair ökologischer…
ROTES GRÜN in Hamburg