Beiträge zur Umweltpolitik – Heft 29

Deckblatt

Die Bro­schü­re rich­tet das Au­gen­merk auf die Aus­wir­kun­gen ver­än­der­ter Le­bens­mi­ttel, der mas­sen­haf­ten Anwen­dung medi­zi­ni­scher Pro­dukte und der zuneh­men­den Umwelt­ver­gif­tung auf unsere Gesund­heit. Ohne eine radikal verän­derte Lebens­weise wird die Lebens­qualität zukünftig sinken.
Beiträge zur Umweltpolitik – Heft 29

Deponie Flörsheim-Wicker

Deponie nahe Burnley, Foto von michael ely (CC BY-SA 2.0)

Der Ver­bleib von 156 Mil­li­o­nen Euro Rück­stel­lun­gen, die für den Nach­sor­ge­be­trieb der De­po­nie Flörs­heim-Wic­ker vor­ge­se­hen wa­ren, ist zwei­fel­haft. Die Hes­si­sche Um­welt­mi­nis­te­rin Priska Hinz hat sich bereits für nicht zustän­dig erklärt und auf das Regierungs­präsidium Darmstadt verwiesen. Um dieses unwürdige Spiel zu beenden und mit der Aufklärung zu beginnen, hat die Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag zwei Anfragen an die Landes­regierung gerichtet.
Deponie Flörsheim-Wicker

Umweltpolitische Digitalagenda

Deckblatt der Broschüre Umweltpolitische Digitalagenda

Schulzes Digital­agenda spricht Chan­cen digi­taler Lösun­gen an, schöpft sie aber nicht konse­quent aus. Zudem stecken eine Menge guter Ideen in dem Papier, die gegen die Schatten­seiten der Digi­tali­sierung wirken können – wenn sie denn irgend­wann umge­setzt werden. Die Betonung liegt dabei auf „irgendwann“, denn ein verbindlicher Zeitplan wäre wichtig gewesen.
Umweltpolitische Digitalagenda

Diskussion über Endlager für Atommüll

Logo "Grüne Liga"

Auf Ein­la­dung der GRÜNEN LIGA Bran­den­burg infor­mierte am Diens­tag­abend in Neu­rup­pin die Anti­Atom-Organi­sation „aus­ge­strahlt“ über die Suche nach einem geeig­neten End­lager für hoch­ra­dio­ak­tiven Atom­müll. Kritik gab es vor allem am Verfahren und der Bürgerbeteiligung. Ziel der Endlagersuche müsse die Verständigung auf „einen am wenigsten schlechten Standort“ sein, erläuterte Stay.
Diskussion über Endlager für Atommüll

Offener Brief zum Energiecharta-Vertrag (ECT)

Logo Berliner Wassertisch

Wir sind der Ansicht, dass der Energiecharta-Vertrag mit der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und mit den von Arbeitnehmer*innen und Gewerkschaften entwickelten Maßnahmen für eine gerechte Energiewende unvereinbar ist.
Offener Brief zum Energiecharta-Vertrag (ECT)

Urantransport gestoppt

Zugblockade Gronau 2019

Die Urananreicherungsanlage in Gronau exportiert seit einigen Wochen wieder ihren radioaktiven Abfall, abgereichertes Uranhexafluorid, nach Russland. Ein solcher Bahntransport muss nun anhalten, da beide Richtungen aus der Urananreicherungsanlage mit Kletterblockaden versperrt sind. Von einer Brücke am Rock‘n‘Popmuseum in Gronau hat sich eine Person abgeseilt, beim Bahnübergang zum Kieferngrundsee bei Steinfurt hängen drei Personen zwischen den Bäumen. Transparente, auch in russischer Sprache weisen darauf hin, dass ein sofortiger und endgültiger Exportstopp erreicht werden soll.
Urantransport gestoppt