Lebensmittelproduktion muss in der EU sozial und solidarisch gesichert werden

Nach der überstandenen Krise muss ein Strategiewechsel zu einer Lebensmittellieferkette mit sozial-ökologischem Regelwerk und regionalen Kreisläufen erfolgen. Diese bleibt auch angesichts des Klimawandels unerlässlich und dafür brauchen wir ein kooperatives und solidarisches Wirtschaftssystem.
Lebensmittelproduktion muss in der EU sozial und solidarisch gesichert werden

Pestizid-Rückstände: Giftige Lebensmittelimporte?

Sollte die EU, wenn sie ein Pestizid verbietet, weil es beispielsweise krebserregend ist, Lebensmittelimporte mit Rückständen dieses Stoffes erlauben? Um diese Frage tobt in Brüssel gerade ein Streit. Auch die deutsche Bundesregierung mischt mit – jedoch nicht zum Besten deutscher VerbraucherInnen und LandwirtInnen.
Pestizid-Rückstände: Giftige Lebensmittelimporte?

Zerstörung von Biodiversität treibt Epidemien wie Corona an

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions von CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM, Gemeinfrei via Wwikimedia.org

Lese­tipp: Woher kommt das Corona­virus?
Viele Erre­ger von Infek­tions­krank­hei­ten stam­men von Tieren. Aller­dings kommt selten zur Sprache, dass bei der Übertragung auf den Menschen die Zerstörung von Lebensräumen eine zentrale Rolle spielt.
Zerstörung von Biodiversität treibt Epidemien wie Corona an

Die Änderung des Bundesjagdgesetzes muss zur Lösung der Ursachen zu hoher Schalenwildbestände beitragen

Wildschwein beim Suhlen; Autor: 4028mdk09 via Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Die Bun­des­regie­rung muss die in ihrer Wald­stra­tegie 2020 noch geschei­terte Erar­bei­tung eines Leit­bilds Jagd wieder auf­neh­men und alle Akteu­rinnen und Akteure in diesen Prozess ein­binden, damit es Ein­gang in die Wald­strategie 2050 finden kann.
Die Änderung des Bundesjagdgesetzes muss zur Lösung der Ursachen zu hoher Schalenwildbestände beitragen

Lesetipps

Interview. Die taz hat mit dem Freiburger Forstwissenschaftler Jürgen Bauhus ein Interview geführt über Forstwirtschaft, Biodiversität, Naturschutz und Nachhaltigkeit. Es geht um die Frage: „Zurück zur Natur im Wald?“

Rezension. Im Schattenblick findet sich eine Rezension zu Hanna Poddigs Klimakämpfe. „Wir sind die fucking Zukunft“. Sie kommt zu dem Ergebnis: Ohne die Erarbeitung und Ausformulierung eines politischen Bewußtseins, das die elementare Widerspruchsbewegung kapitalistischer Zurichtung und gesellschaftlicher Naturverhältnisse verständlich macht, können Klimakämpfe kaum den Platz einer Avantgarde gesellschaftlicher Umwälzung einnehmen, ohne die die Endlichkeit destruktiver Naturzerstörung unumkehrbar werden könnte.
Lesetipps