Neuerscheinung: Beiträge zur Umweltpolitik – Heft 8

100 % ökologisch UND sozial – Notwendiger Strategie­wechsel der LINKEN Autor: Prof. Götz Brand 94 Seiten Redaktionsschluss: August 2019 Link zur Ausgabe als PDF-Datei – 940kB (klick)  Aus dem Vorwort der ersten Ausgabe Spürbare Auswirkungen der auf uns zukommenden Vielfachkatastrophe1)siehe „Wohlstand“ nach der Vielfachkatastrophe; https://www.oekologische-plattform.de/?p=3096 liegen nach Meinung vieler Politiker in weiter Ferne, sie sind keine […]

Was Berlin kann, das kann NRW schon lange

Was Berlin kann, das kann NRW schon lange: Kostenloser ÖPNV! Das Berliner Modell soll deutschlandweit zunächst für Menschen ohne Einkommen gelten und dann Schritt für Schritt für alle.

Klimanotstand

Auch die Stadt Plön hat verstanden, dass Politiker*innen und Bürger*innen jetzt gemeinsam handeln müssen! Wie die Städte Kiel, Neumünster und Bad Segeberg, die den Klimanotstand bereits erklärt haben, wollen auch wir ein Vorbild für Klimaschutz in Deutschland sein, verbunden mit einer möglichst hohen Lebensqualität für alle.

Das Märchen vom grünen Wachstum

Ab August ist das neue Standardwerk zum Ökosozialismus im Buchhandel erhältlich. Wir haben unsere Position in diesem kleinen Buch auf den aktuellen Stand gebracht und die aktuellen Diskussionen berücksichtigt.

Solidarität ist unteilbar: Für eine konsequente linke Ökologiepolitik

DIE LINKE ist sich dessen bewusst, dass ökologische Nachhaltigkeit letztlich innerhalb des wachstumsgetriebenen Kapitalismus nicht realisierbar ist. Dennoch kommt es darauf an, bereits jetzt, mit den jetzt zur Verfügung stehenden politischen Instrumenten, entschiedene Maßnahmen in die Wege zu leiten, wenn wir uns überhaupt noch einen politischen Gestaltungsspielraum bewahren wollen.

Kommunalpolitik

Für unsere „Kommunalpolitischen Leitlinien“ sollten wir versuchen, eine schlüssige kommunalpolitische Gesamtkonzeption mit Zuhilfenahme wissenschaftlich erarbeiteter Publikationen und Projekte zu erarbeiten.

Das Klima, nicht den Kapitalismus retten

Wählerinnen und Wähler nennen Klimaschutz als eines der wichtigsten Themen überhaupt. Bei der EU-Wahl 2019 war es das wichtigste Thema. Und sie fordern Taten statt Versprechen: 63 Prozent der Deutschen sind der Überzeugung, dass die Große Koalition zu wenig gegen den Klimawandel macht. Die Bundes­regierung streitet einzig und allein für ein gutes Börsenklima der Konzerne. Ihr Klimaschutzplan 2050 führt zu einer Verfehlung der Pariser Klimaschutzziele.

Klimanotstand

DIE LINKE in Frankfurt/M. fordert die Stadt auf, zukünftig alle politischen Entscheidungen unter einen Klimavorbehalt zu stellen

Änderungsantrag zum Leitantrag

Brandenburgs Zukunft gemeinsam gestalten! Wahlprogramm zur Landtagswahl 2019 – Entwurf -1)download: https://www.dielinke-brandenburg.de/fileadmin/Landesverband/Parteitage/6._LPT/2._Tagung/Arbeitsheft_2_6._LPT_2._Tagung_A1.pdf Einreicher: Prof. Dr. habil., Dr. Ing. Götz Brandt Dieter Brendahl Jürgen Engert Peter Engert Sascha Fussan Sascha Loy Norbert Wilke 1. Zeile 713 Streichung und Ergänzung: DIE LINKE steht für einen sozialverträglichen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung – so schnell wie möglich bis 2030. Begründung: Die […]

Norddeutsches Treffen der Ökos in DER LINKEN

Liebe Genoss*innen, im September soll es nach vielen Jahren wieder ein norddeutsches Treffen der Ökos in der LINKEN geben. Die neue LAG Umwelt in Mecklenburg-Vorpommern hat schon ihr Interesse an einer Teilnahme angekündigt. Wie sieht`s mit euch aus? Neben einem Erfahrungsaustausch könnten wir an einem konkreten gemeinsamen Projekt arbeiten. Aus meiner persönlichen Sicht könnten parallele […]

Wahlprüfsteine

Die Wahl­prüfsteine der BUND- und NABU-Jugend können DIE LINKE mit Stolz erfüllen. Langsam wird die in DER LINKEN schon lange vorhandene Kompetenz in Sachen Umwelt- und Klima­schutz erkannt.

Klima, Kohle, Katastrophe –

Was haben Klima- und Umweltpolitik mit sozialer Gerechtigkeit zu tun? Gibt es linke Antworten auf die Forderung der Fridays for Future nach mehr Klimagerechtigkeit? Was unternimmt die Politik in Deutschland und in Europa? Und was hat das alles eigentlich mit uns in Berlin zu tun?

Schwarz-Weiß-Politik

Die Welt wird immer komplexer. Können die Antworten auf die Fragen immer einfacher werden? Wahlprüfsteine, die nur Ja oder Nein zulassen, schaffen Klarheit und vermitteln den Eindruck von Objektivität. Doch Fragen, die binäre Antworten verlangen, sagen weniger aus über die Parteien als über die Intention der Fragenden. Brauchen wir deshalb eine Schwarz-weiß-Politik?

Jahreshauptversammlung der Ökologischen Plattform Nordrhein-Westfalen

Vorgeschlagene Tagesordnung: 1.0 Begrüßung 1.1 Wahl der Versammlungsleitung / Protokollführung 1.2 Annahme / Ergänzung der Tagesordnung 2.0 Wahl der Mandatszähl- und –prüfkommission 2.1 Bericht der Mandatszähl- und –prüfkommission 3.0 Bericht vom Landesvorstand Hanno von Raußendorf, Mitglied des Landesvorstandes 4.0 Bericht aus dem Bundestag Hubertus Zdebel, MdB (zugesagt) 5.0 Europawahl 6.0 Einbringung der LAG in den […]

Tarantel Nr. 84 (3/2019)

Schwerpunkt: Europapolitik: Hier geht es vor allem um die ökologischen Aspekte. Das ist nicht zu wenig, denn die EU-Landwirtschaftspolitik spielt eine besondere Rolle, insbesondere auch aus ökologischer Sicht.

EU-Werbung

Es ist richtig und wichtig, zu zeigen, dass sich die EU-Politik bereits jetzt auf alle Bereiche unseres Lebens auswirkt. Die Frage ist nur, ob LINKE damit EU-Werbung betreiben sollten…

Unsere Kandidatin für das Europaparlament

Mit 41% nimmt die Landwirtschaft den größten Anteil der EU-Ausgaben ein – bei leicht sinkender Tendenz. Das Europaparlament muss die Weichen in Richtung einer zukunftsfähigen Agrarpolitik stellen. Dafür braucht es Abgeordnete, die sich in der Landwirtschaft auskennen sowie die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Agrarpolitik auf Grundlage ihrer Erfahrungen bewerten können.

Inlandsflüge – eine Einladung

Flüge, insbesondere Inlandsflüge gehören zu den am klimaschädlichsten Arten der Mobilität überhaupt. Aber sie sind ja sooo schön billig: „unter den Fahrpreisen der Deutschen Bahn“. Geiz ist eben geil – auch bei DER LINKEN.

Verpackung und Inhalt

„Auf dem Weg zum sozialen und ökologischen Berlin“ lautet eine „Bilanz nach zwei Jahren linker Beteiligung an der rot-rot-grünen Regierung“. Leider ist der Inhalt aus ökologischer Sicht weniger anspruchsvoll, als der Titel verspricht.

Lorenz Gösta Beutin auf facebook:

„Unsere Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger haben zum neuen Jahr ein Diskussionsangebot gemacht, wohin unsere gemeinsame Reise gehen könnte. Ich finde, es ist eine gute Grundlage für unsere Debatte, wie sich DIE LINKE als konsequente Kraft für eine solidarische Gesellschaft neu aufstellen kann. „

Arbeitsplan der Ökologischen Plattform – 2019

 Die Mitstreiter*innen der Plattform sehen 2019 zwei Schwerpunkte ihrer Arbeit: – die Stärkung ökologischer Positionen in DER LINKEN und – die Unterstützung von ökologisch orientierten Nichtregierungsorganisationen. Wir fordern DIE LINKE auf, sich intensiv mit dem Klimawandel auseinander zu setzen und ihn, wie im Parteiprogramm gefordert, als Querschnittsthema zu integrieren und zu kommunizieren. Innerhalb DER LINKEN […]

Schlechte Beispiele

… verderben gute Sitten.
Oder: Wie der Abgasbetrug der Automobilbranche bei Smartphoneherstellern Schule macht.

Weihnachtsgruß

Zu viel Öko? Es ist schon verwunderlich, wie viel Angst Führungskräfte der LINKEN haben, das Kind beim Namen zu nennen.

Tarantel Nr. 83 (12/2018)

Seit unserer Gründung haben wir auf den engen Zusammenhang von Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik hinge­wiesen. Jetzt hat die AG Wirtschaftspolitik den Schwerpunkt der vorliegenden Tarantel übernom­men. Sie zeigt: LINKE Wirtschaftskompetenz bedeutet: die Möglichkeiten, Einfluss auf die Wirtschaftspolitik der Regierenden und insbesondere auf das gesellschaftliche Wirtschaftsleben zu nehmen, zu erkennen, zu nutzen und zu erweitern.

„Arbeit gegen Natur? Marx und die ökologische Frage

Karl Marx‘ Überzeugung, dass es im Rahmen der gesellschaftlichen Entwicklung zu einem Fortschreiten der Produktivkräfte kommen werde, hat das Denken der Arbeiter*innenbewegung intensiv geprägt. Viele Jahrzehnte wurden Arbeit und Umweltschutz als Gegensätze verstanden.

An den Parteivorstand

Werte Genossin, werter Genosse, wie sehr Klimagerechtigkeit mit sozialer Gerechtigkeit zusammen hängt, wird in einem Artikel der Zeit wieder besonders deutlich: „Die Erde müsse raus aus der kapitalistischen Konkurrenzlogik …“. Das ist doch genau unser Thema, damit unterscheiden wir uns doch deutlich von allen anderen Parteien. Also sollten wir das auch viel deutlicher in der […]