Vernetzungstreffen

Liebe Genoss*innen, fühlt Euch eingeladen zu einem (etwas spontanen) informellen Vernetzungstreffen am 25.3.2021, 19 Uhr. Die Frage „Wie retten wir die Welt vor dem Ökozid?“ treibt uns alle um. Bei einem offenen Treffen wollen wir darüber sprechen, wie wir uns am besten vernetzen, was so getan werden kann und ähnliches.
Vernetzungstreffen

Politik gegen den Ökozid

Wahlprogramm öko-logisch

Wir wollen in einer offenen Diskussion darüber sprechen, welche Ansätze schon drin stehen und was noch dringend rein soll. Dafür laden wir alle ökologisch interessierten Menschen und Initiativen ein, gemeinsam dafür zu sorgen, dass das LINKE Wahlprogramm sich an der physikalischen Realität eines begrenzten Planeten orientiert, LINKE Politik muss entsprechend ökologischer Kriterien ausrichtet sein und damit tatsächlich klimagerechte Ansätze vertreten.
Politik gegen den Ökozid

Änderungsantrag zum Leitantrag

Brandenburgs Zukunft gemeinsam gestalten! Wahlprogramm zur Landtagswahl 2019 – Entwurf -1 Einreicher: Prof. Dr. habil., Dr. Ing. Götz Brandt Dieter Brendahl Jürgen Engert Peter Engert Sascha Fussan Sascha Loy Norbert Wilke 1. Zeile 713 Streichung und Ergänzung: DIE LINKE steht für einen sozialverträglichen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung – so schnell wie möglich bis 2030. Begründung: Die Öffentlichkeit…
Änderungsantrag zum Leitantrag

Zwangsjacke EU-Recht – Zur Kritik der EU-Struktur- und Investitionsfonds

Der Entwurf des Parteivorstandes für das Wahlprogramm zielt auf einige notwendige Verbesserungen der EU-Fonds und ihrer Förderprogramme ab, doch die EU bleibt insgesamt in ein zu rosiges Licht getaucht. Deshalb bleiben auch die Forderungen für Verbesserungen im Entwurf des Parteivorstandes auf halbem Wege stehen und reichen ganz und gar nicht aus für eine lokale und regionale sozial-ökologische Politik.
Zwangsjacke EU-Recht – Zur Kritik der EU-Struktur- und Investitionsfonds

Power-Shift: Wahlprüfsteine

zur Bundestagswahl 2017 – Parteipolitische Positionen zu Rohstoffpolitik, Rohstoffverbrauch, Unternehmen und Menschenrechte Power-Shift hat seine Wahlprüfsteine zu Rohstoffpolitik, Rohstoffverbrauch, Unternehmen und Menschenrechten sowie die Antworten der angefragten Parteien (Bündnis 90/Die Grünen, CDU/CSU, DIE.LINKE, FDP und SPD) auf seiner Internetseite veröffentlicht: https://power-shift.de/wahlpruefsteine-zur-bundestagswahl-2017-parteipolitische-positionen-zu-rohstoffpolitik-rohstoffverbrauch-unternehmen-und-menschenrechte/