IPCC: Alarmstufe rot für den Planeten!

Die Ergebnisse der ersten Arbeitgruppe des Sechsten IPCC-Berichts1 haben das Thema „Klima“ wieder in die Primetime-Nachrichten gebracht. Seit 1990 prognostizieren und belegen diese IPCC-Berichte die Folgen der Erderwärmung. Seither steigt der CO2-Ausstoß weiter bedrohlich an. Es ist wenig verwunderlich, dass die Klimaprobleme dringlicher werden. Tatsache ist: die Folgen der globalen Erderwärmung sind bei uns längst…
IPCC: Alarmstufe rot für den Planeten!

Wenige realistische Szenarien bleiben zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5°C

Grafik: monatlicher CO2-Mittelwert auf dem Mauna Loa (Hawai)

Nur noch wenige realistische Szenarien bleiben zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C gemäß dem Pariser Abkommen, so eine neue Studie. Um dieses ehrgeizige Klimaziel zu erreichen, müssen alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, einige davon in einem herausfordernden Maße. Zu diesen Hebeln zählt neben dem Energie-Sektor insbesondere auch die Land-Nutzung. Unrealistisch optimistische Szenarien neigen dazu, beispielsweise die Potenziale der Kohlenstoffabscheidung und -speicherung zu überschätzen.
Wenige realistische Szenarien bleiben zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5°C

IPCC‐Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme (SRCCL)

Deckblatt des Berichtes

Statt weiter die energie- und rohstoffintensiven industriellen Modelle der Agrarindustrie am Leben zu erhalten, sind die Staaten aufgerufen, lokale, angepasste Lösungen zu finden. Nachhaltige Landnutzung und eine die natürlichen Ressourcen schonende Landwirtschaft sind unverzichtbar für einen effektiven Klimaschutz.
IPCC‐Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme (SRCCL)

Weltklimabericht 2014

Der IPCC hat am 2.11.14 in Kopenhagen seinen Synthese-Band vorgelegt. Bis 2020 müssen die Treibhausgas-Emissionen ihr Maximum erreicht haben, bis 2100 müssen sie auf null sinken, heißt es darin klipp und klar. „Wenn wir nicht schnell handeln, wird es immer teurer.“ Das sind die Kernbotschaften: (herausgegeben vom Bundesumweltministerium (BMUB), vom Bundesforschungsministerium (BMBF), dem Umweltbundesamt (UBA)…
Weltklimabericht 2014

Vorsicht beim Think Tank Mercator-Institut, Ratschlägen des IPCC-Weltklimarats und der Agora-Energiewende

Zahllose private Institute, Stiftungen und Vereine kümmern sich inzwischen um Umweltschutz/Naturschutz, Energiewende und erneuerbare Energien. Immer wieder tauchen sie in der Presselandschaft mit Vorschlägen, Papieren, Tagungen oder Seminaren auf. Ein vielstimmiger Kanon, dessen Wirkungen nicht zu unterschätzen sind. Deshalb wird es Zeit, sie genauer unter die Lupe zu nehmen. Es gilt sie darauf abzuklopfen, ob…
Vorsicht beim Think Tank Mercator-Institut, Ratschlägen des IPCC-Weltklimarats und der Agora-Energiewende