Privatflugzeuge, Villen und Superyachten

„Lady Christine“ – mit nur 68m als Beiboot für Abramowitschs „Eclipse“ geeignet; Foto by travis_warren123 is licensed with CC BY-NC 2.0.

Weltweit beträgt der jährliche CO2-Fußabdruck etwa 5 Tonnen pro Person. Im Gegensatz dazu emittierten Milliardäre einer untersuchten Stichprobe 2018 durchschnittlich etwa 8.190 Tonnen CO2. Einige produzierten jedoch noch mehr als das Doppelte.
Privatflugzeuge, Villen und Superyachten

FriedensaktivistInnen sagen Blockade ab –

Tornado IDS der deutschen Luftwaffe, Foto von Master Sgt. Kevin J. Gruenwald, U.S. Air Force - http://www.defenseimagery.mil
Tornado IDS der deutschen Luftwaffe, Foto von Master Sgt. Kevin J. Gruenwald, U.S. Air Force – http://www.defenseimagery.mil/

Tornados fliegen weiter! Was verbindet Atomwaffen-Verbotsvertrag und Katastrophenschutz? Bei dem Vorwurf, Polizei- und Bundeswehrkräfte, die für die Flutkatastrophe dringend benötigt werden, diese durch die Protestaktion in Büchel unverantwortlich gebunden zu haben, wird vergessen, dass das Militär der Hauptverursacher der CO2 Emissionen ist UND bei den Klimaverhandlungen nicht einmal mit einbezogen wird. Allein der Tornado produziert 12.000 kg CO2 pro Flugstunde.
FriedensaktivistInnen sagen Blockade ab –

Radiolympics in der Sperrzone

Bildmontage unter Verwendung von Digital Globe - Earthquake and Tsunami damage-Dai Ichi Power Plant, Japan, (CC BY-SA 3.0) und Olympic flag.svg (via Wikipedia)
Bildmontage unter Verwendung von Digital Globe – Earthquake and Tsunami damage-Dai Ichi Power Plant, Japan, (CC BY-SA 3.0) und Olympic flag.svg (via Wikipedia)

2011 ereignete sich der mehrfache Super-GAU des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi – nur knapp 70 Kilometer entfernt von den radioaktiv verseuchten Gebieten werden ab dem 23. Juli die olympischen Wettkämpfe ausgetragen. Die Olympischen Spiele werden von der japanischen Regierung missbraucht, um der ganzen Welt zu demonstrieren, dass die Nuklearkatastrophe bereits Geschichte sei.
Radiolympics in der Sperrzone