Neuerscheinung: Beiträge zur Umweltpolitik – Heft 8

100 % ökologisch UND sozial – Notwendiger Strategie­wechsel der LINKEN Autor: Prof. Götz Brand 94 Seiten Redaktionsschluss: August 2019 Link zur Ausgabe als PDF-Datei – 940kB (klick)  Aus dem Vorwort der ersten Ausgabe Spürbare Auswirkungen der auf uns zukommenden Vielfachkatastrophe1)siehe „Wohlstand“ nach der Vielfachkatastrophe; https://www.oekologische-plattform.de/?p=3096 liegen nach Meinung vieler Politiker in weiter Ferne, sie sind keine…
Neuerscheinung: Beiträge zur Umweltpolitik – Heft 8

Die Ressourcen sind erschöpft

overshoot day 1990-2019

Der globale „Erderschöpfungstag“ (Earth Overshoot Day) fällt in diesem Jahr bereits auf den 29. Juli. Ab diesem Tag hat die Menschheit nach Berechnungen des „Global Footprint Network“ bereits die gesamten natürlichen Ressourcen verbraucht, die unser Planet innerhalb eines Jahres erzeugen und regenerieren kann.
Die Ressourcen sind erschöpft

Plattform aus Fridays for Future übt scharfe Kritik an den Grünen

Es kann durchaus Sinn ergeben wählen zu gehen, um das Erstarken von rechten Parteien ein klein Wenig aufzuhalten. Aber eine nachhaltige Lösung oder eine Rettung des Klimas dürfen wir auf keinen Fall von Wahlen erwarten, sondern müssen sie selbst erkämpfen! – meint Change for Future
Plattform aus Fridays for Future übt scharfe Kritik an den Grünen

Earth Overshoot Day Germany

Heute, ein Tag später als im vorigen Jahr, haben wir in Deutschland die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen der Erde verbraucht – das entspricht „nur noch“ 2,9 Erden1)gegenüber 3,2 im Jahr 2017; siehe auch https://www.oekologische-plattform.de/2018/08/bitte-bis-sylvester-atmen-trinken-essen-einstellen/. Die Richtung dieser Entwicklung ist zwar richtig, aber das Tempo immer noch völlig unzureichend. Auch das thematisiert Fridays for Future…
Earth Overshoot Day Germany

„Fridays for Future“:
War’s „der Russe“?

Karrikatur "Klimakanzlerin"

Es gibt Menschen, die nicht bereit sind, über das eigene Lebensende hinauszudenken, können aus Sicht zukünftiger Generationen auch nicht das eigene Verhalten kritisch beurteilen. Dass deutsche Kinder ohne äußeren Einfluss Fridays for Future demonstrieren, kann sich Frau Merkel deshalb nicht vorstellen.
„Fridays for Future“:
War’s „der Russe“?